Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
11.12.2016 - 07:04
Foto: AP

Israels Nationalteam entgeht IS- Terroranschlag!

17.11.2016, 15:51

Die Welt des Fußballs scheint ganz knapp an einer Terror- Katastrophe vorbeigeschrammt zu sein! Die Polizei im Kosovo will einen terroristischen Anschlag auf das Fußball- WM- Qualifikationsspiel zwischen Albanien und Israel am 12. November verhindert haben. Dabei seien "vom 4. November bis heute" 19 mutmaßliche islamistische Terroristen festgenommen worden, berichtete die Polizei am späten Mittwoch in Pristina.

Es habe sich um unabhängig voneinander operierende bewaffnete Gruppen gehandelt, die gleichzeitig Anschläge im Kosovo und auf das Fußballspiel in der Nähe der albanischen Hauptstadt Tirana geplant hätten.

Foto: AFP or licensors

Bis auf einen Mazedonier seien alle anderen Kosovo- Staatsbürger. Die vereitelten Anschläge sollen von Islamisten aus Syrien koordiniert worden sein.

Ein Mega-Polizei-Aufgebot gab es schon rund um das Länderspiel
Foto: AP

Wenige Tage vor der Partie der WM- Qualifikations- Gruppe C hatte der albanische Fußball- Verband mit der Ankündigung überrascht, das Spiel nicht wie geplant in Shkodra, sondern in Elbasan nahe der Hauptstadt Tirana austragen zu wollen - "aus Sicherheitsgründen". Die Zeitung "Panorama" hatte zuvor über ein geplantes Attentat auf die Partie berichtet.

Die Fans wurden schon weit vor dem Stadion genauestens durchsucht
Foto: Copyright 2016 The Associated Press. All rights reserved.

Die abgesehen von der offenbar gerade noch einmal abgewendeten Terrorgefahr äußerst ereignisreiche Partie endete letztlich mit einem klaren 3:0- Erfolg der israelischen Gäste. Detail am Rande: Die Albaner verloren dabei zwei Mann durch Rote Karten (jeweils nach Torraub).

Die albanische Polizei fuhr die volle Schutzmontur auf, um die Fußballer und die Fans zu beschützen
Foto: AFP or licensors

Von Reaktionen der Spieler - vor allem der Israelis, aber auch von den Albanern - ist vorerst nichts bekannt, es ist aber anzunehmen, dass sie einen mächtigen Schock abbekommen haben. Bitter: Wieder einmal ist also ein Sportevent bzw. eine Sportmannschaft zum Terrorziel auserkoren worden!

Das israelische Fußball-Team feierte einen 3:0-Sieg in Albanien
Foto: Facebook.com

17.11.2016, 15:51
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum