Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
11.12.2016 - 02:41
Foto: dpa, thinkstockphotos.de

Islamistin attackiert Polizisten mit Messer

31.10.2016, 18:44

Eine mutmaßliche Sympathisantin des Islamischen Staates hat im deutschen Bundesland Nordrhein- Westfalen Polizisten mit einem Teppichmesser attackiert und dabei "Allahu Akbar!" gerufen. Wie die "Bild"- Zeitung berichtete, konnten die Beamten die 53- Jährige bei der Tat am Sonntagmorgen überwältigen.

Laut "Bild" wurden in der Wohnung der Frau Flaggen gefunden, die auf eine Anhängerschaft zur Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hindeuten. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen. Wie die zuständige Polizei in Essen am Montag berichtete, wurde die Frau in eine psychatrische Klinik eingeliefert.

Vor 16 Jahren zum Islam konvertriert

Die Täterin soll vor 16 Jahren zum Islam konvertiert und bereits in der Vergangenheit durch Symbole der dschihadistischen Gruppe Al- Nusra- Front aufgefallen sein. Auf Facebook habe sie seit etwa drei Jahren den Kampfnamen "Amina al Almaniyya" verwendet und sei bei Twitter bekannten Islamisten gefolgt.

Laut Bericht hatten Anwohner am frühen Sonntagmorgen eine vollverschleierte Frau gemeldet, die angeblich Stühle, Kleidung und Bücher aus dem Fenster einer Wohnung im fünften Stock warf. Als die Polizei anrückte, habe jedoch niemand die Tür geöffnet, woraufhin die Beamten diese aufgebrochen hötten. Anschließend kam es dann offenbar zu der Attacke, die die Polizisten jedoch abwehren konnten.

Mit Messerattacken: IS ruft "totalen Krieg" aus

Erst kürzlich sorgte der IS mit einer erschreckenden Botschaft in der neuesten Ausgabe ihres Magazins "Rom" für Aufregung  . Demnach könne jeder zum "erfolgreichen" Gotteskrieger werden. Weder eine militärische Ausbildung noch der Besitz einer Schusswaffe seien dafür nötig. Künftige Dschihadisten sollen einfach zu einem Messer greifen, um ein Massaker anzurichten. Experten orten mit dieser Botschaft eine "totale Kriegserklärung".

Foto: APA/dpa/Daniel Reinhardt, AFP

31.10.2016, 18:44
krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum