Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
28.04.2017 - 19:04
Foto: APA/dpa/Bodo Schackow, APA/Roland Schlager

Ferienstart im Osten sorgt für Staus im Westen

03.02.2017, 06:00

Für rund 430.000 Schüler in Wien und Niederösterreich gibt es ab Freitag eine zumindest kurze Verschnaufpause vom Schulalltag. Die Semesterferien starten, die Schulnachrichten werden verteilt. Für Österreichs Autofahrer bedeutet das allerdings wieder: Zähne zusammenbeißen und Nerven bewahren. Denn auch in den deutschen Bundesländern Mecklenburg- Vorpommern, Sachsen- Anhalt und Thüringen sowie in Teilen von Tschechien und der Slowakei startet ab heute die Ferienzeit, dazu kommen in Westösterreich die Tagesskifahrer. Staus sind daher vorprogrammiert, der ÖAMTC erwartet die meisten Verkehrsbehinderungen im Westen.

Die nächste Urlauberlawine rollt dann eine Woche später: Da starten die Schüler im Burgenland sowie in Kärnten, Salzburg, Tirol und Vorarlberg in die Semesterferien. In der dritten Februarwoche sind dann endlich auch die Schulbankdrücker in Oberösterreich und Salzburg am Zug.

Foto: APA/ROLAND SCHLAGER

Starker Verkehr auf A1 und A10 erwartet

Gute Nerven brauchen allerdings die Autofahrer. In Niederösterreich wird es am Samstag starken Verkehr auf der Westautobahn (A1) und Verzögerungen vor allem im noch zweispurigen Abschnitt bei Pöchlarn geben. Für Salzburg rechnet der ÖAMTC mit zähem Verkehr auf der Westautobahn im Großraum Stadt Salzburg sowie zeitweise mit Staus und Wartezeiten wegen der Grenzkontrollen vor dem Walserberg. Stark wird der Reiseverkehr auch auf der Tauernautobahn (A10) vom Autobahnknoten Salzburg bis in den Raum Knoten Pongau sowie auf der Pinzgauer Straße (B311) und Loferer Straße (B178) sein.

Foto: dpa-Zentralbild/Bodo Schackow

Überlastung der Urlaubsstrecken in Tirol erwartet

In Tirol werden nach Prognosen des ÖAMTC die üblichen Urlauberstrecken auch dieses Wochenende zeitweise überlastet sein. Dazu zählt die Inntal Autobahn (A12) zwischen Kufstein und Wiesing bzw. Richtung Bayern wegen der Grenzkontrollen vor Kufstein, weiters die Fernpassstrecke (B179), das Zillertal (B169) oder auch die Eiberg Straße (B173) und Loferer Straße (B178) zwischen dem Inntal und dem Bereich St. Johann in Tirol.

In Vorarlberg muss man auf der Rheintal Autobahn (A14) nach Bludenz bei der Abfahrt Richtung Montafon sowie auf der Arlberg Schnellstraße (S16) vor den Tunnelbereichen mit Behinderungen rechnen. In der Steiermark wird das Ennstal zwischen Liezen und Schladming belastet sein.

Pass nicht vergessen!

Verzögerungen kann es auch auf der Pyhrnautobahn (A9) vor dem Selzthaltunnel in der Steiermark und vor der Tunnelkette Klaus in Oberösterreich geben. Urlauber, die etwa über das Deutsche Eck Richtung Tirol oder Vorarlberg fahren, sollten zudem nicht vergessen, dass ein Reisedokument, also Pass oder Personalausweis, mitgeführt werden muss, betonte der ÖAMTC am Mittwoch.

Foto: APA/HANS KLAUS TECHT

Redaktion
krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum