Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
06.12.2016 - 04:31
Foto: Clemens Bilan/AFP/picturedesk.com

Es gibt nicht eine, sondern vier Giraffenarten

12.09.2016, 09:53

Eine überraschende Entdeckung haben Wissenschaftler im Rahmen einer groß angelegten Studie zum Erbgut der Giraffen gemacht. Galten die Tiere bislang als eine einzige Spezies, zeigte eine Genanalyse nun, dass es tatsächlich vier eigenständige Giraffenarten gibt, die sich in freier Wildbahn untereinander nicht paaren.

Die Untersuchung des Erbgutes der riesigen Tiere überraschte auch die Forscher: "Die Arten sind genetisch so unterschiedlich wie Braunbären und Eisbären", erläutert Axel Janke von der Frankfurter Senckenberg- Gesellschaft für Naturforschung, die an der Studie mitwirkte. "In freier Wildbahn paaren sie sich nicht untereinander." Eine Massai- Giraffe aus Kenia würde also etwa in Namibia keine Paarungspartner finden, so der Wissenschaftler.

Vier unterschiedliche Giraffenarten gebe es, schreibt Julian Fennessy von der Giraffe Conservation Foundation (GCF) in Namibia im Fachmagazin "Current Biology": Die Süd- Giraffe mit den Unterarten Angola- Giraffe und Kap- Giraffe, die Massai- Giraffe, die Netz- Giraffe und die Nord- Giraffe mit den drei Unterarten Nubische Giraffe, Westafrikanische Giraffe und Kordofan- Giraffe.

Zwei Nubische Giraffen
Foto: Julian Fennessy

"Wir müssen unsere Anstrengungen verstärken", sagt Janke über Konsequenzen der Forschungsergebnisse für den Schutz von Giraffen. So gebe es etwa nur noch wenige Tausend Exemplare der Nubischen Giraffe. "Das heißt, die Gefährdung ist etwa auf dem gleichen Niveau wie beim Nashorn." Die neuen Erkenntnisse würden auf jeden Fall dazu beitragen, Schutzmaßnahmen für die gefährdeten Tiere in Afrika zu verbessern.

12.09.2016, 09:53
wed, krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum