Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
29.07.2017 - 14:00
Foto: APA/AFP/SABAH ARAR

Doppelanschlag auf belebtem Markt: Dutzende Tote

31.12.2016, 13:41

Bei Bombenanschlägen auf einem belebten Markt in der irakischen Hauptstadt sind am Samstag Dutzende Menschen getötet worden. Über 40 weitere Menschen seien verletzt worden, teilten Polizei und Ärzte mit. Wie aus dem Innenministerium verlautete, waren im Stadtviertel Al- Sinak in der Innenstadt zwei Sprengsätze gezündet worden, einer davon von einem Selbstmordattentäter. Wenige Stunden später bekannte sich die Terrormiliz Islamischer Staat zu dem Blutbad.

Der Anschlag war der blutigste Anschlag in Bagdad seit Mitte Oktober, als sich ein Attentäter inmitten einer schiitischen Trauerfeier in die Luft gesprengt und mindestens 34 Menschen mit in den Tod gerissen hatte. Zu dem Anschlag bekannte sich damals ebenfalls der IS.

Foto: APA/AFP/SABAH ARAR

Weiterer Anschlag in Schiiten- Viertel vereitelt

In einem überwiegend von Schiiten bewohnten Stadtteil im Norden Bagdads verhinderten die Sicherheitskräfte nach eigenen Angaben am Samstag einen weiteren Anschlag. "Aufgrund von Geheimdienstinformationen konnten irakische Kräfte ein mit einer Bombe ausgestattetes Auto ausfindig machen", hieß es in einer Mitteilung der Sicherheitskräfte.

Das Fahrzeug sollte den Angaben zufolge im Stadtteil Kadhimia explodieren. Den Sicherheitskräften sei es gelungen, das Auto vorzeitig in die Luft zu sprengen. Dabei seien die beiden mutmaßlichen Attentäter getötet worden

Premier verspricht: "IS wird in drei Monaten besiegt sein"

Derzeit steht der IS unter Druck, weil die irakische Armee und ihre Verbündeten seit Mitte Oktober eine Großoffensive zur Rückeroberung der IS- Hochburg Mossul führen. Der irakische Ministerpräsident Haidar al- Abadi hatte jüngst angekündigt, der IS werde in drei Monaten besiegt sein. Die Armee startete am Donnerstag einen neuen Versuch zur Eroberung von Mosul, nachdem die Offensive gegen den IS vor etwa einem Monat ins Stocken geraten war.

Redaktion
krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum