Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 21:24
Foto: NASA/ESA/W. Sparks (STScI)/USGS Astrogeology Science Center

Dampf- Geysire auf Jupitermond Europa entdeckt

27.09.2016, 09:04

Astronomen der US- Raumfahrtbehörde NASA haben nach eigenen Angaben weitere Anzeichen für die Existenz von Wasserdampf- Geysiren auf der vereisten Oberfläche des Jupiter- Monds Europa entdeckt. Europa, einer der mehr als 50 Monde des Gasgiganten, gilt laut NASA als einer der "Top- Kandidaten" für die Existenz von Leben außerhalb der Erde, da die Wissenschaftler unter seiner Eisschicht einen gigantischen Ozean vermuten.

Die vermuteten Wasserfontänen könnten helfen, Proben des Ozeans zu untersuchen, ohne den dicken Eispanzer des Jupitermonds durchbohren zu müssen, sagte der amtierende wissenschaftliche Leiter der NASA, Geoff Yoder, am Montag bei einer Pressekonferenz. Sollte sich die Existenz der Geysire bestätigen, ließe sich die Zusammensetzung des Ozean- Wassers mit Hilfe der Dampfproben erforschen.

Das Weltraumteleskop Hubble
Foto: NASA

Geysire sind bis zu 160 Kilometer hoch

Entdeckt wurden die Fontänen demnach mit Hilfe des "Hubble"- Weltraumteleskops am Südrand des Jupitermonds. Sie sollen eine Höhe von 160 Kilometern erreichen. Bei insgesamt drei Gelegenheiten binnen 15 Monaten hätten die Wissenschaftler die mutmaßlichen Geysire erspäht, sagte der Astronom Willam Sparks vom Space Telescope Science Institute in Baltimore. Die Wahrscheinlichkeit, dass es sich dabei tatsächlich um Wasserdampf- Fontänen handelt, bezeichnete er als sehr hoch.

Künstlerische Darstellung der Geysire auf Europa (im Hintergrund der Jupiter)
Foto: NASA/ESA/K. Retherford/SWRI

Raumsonde soll Mond Europa umrunden

Andere Wissenschafter hatten schon 2012 über dem Südpol des Jupitermonds riesige Fontänen aus Wasserdampf entdeckt. Ähnliche Fontänen hatte die NASA- Sonde "Cassini" bereits 2005 auf dem Saturn- Mond Enceladus gesichtet. Flüssiges Wasser gilt als Grundvoraussetzung für Leben. Nach den Plänen der NASA soll in 2020er- Jahren eine Raumsonde starten und den Mond Europa umrunden. Sie soll untersuchen, ob die dortigen Konditionen für lebende Organismen geeignet sind.

Sechstgrößter Mond des Sonnensystems

Europa ist der zweite und kleinste der vier großen Monde des Planeten Jupiter und der sechstgrößte in unserem Sonnensystem. Mit einem Durchmesser von 3121 Kilometern ist Europa etwas kleiner als der Erdtrabant und je nach Sonnenumlauf zwischen einer halben und rund einer Milliarde Kilometer - und damit rund doppelt so weit wie der Mars - von unserer Erde entfernt.

Der Jupitermond Europa
Foto: NASA/JPL-Caltech/SETI Institute

Europa steht schon seit Längerem im Fokus der extraterrestrischen Forschung, weil es deutliche Hinweise dafür gibt, dass sich unter seiner Eisoberfläche ein globaler Ozean aus flüssigem Wasser befindet.

27.09.2016, 09:04
AG/wed
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum