Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
29.04.2017 - 04:51
Kanzlerin Angela Merkel, SPD-Chef Martin Schulz
Foto: LIONEL BONAVENTURE/AFP/picturedesk.com

D: Schulz holt Merkel bei Beliebtheit ein

09.12.2016, 07:38

Der scheidende EU- Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat in Deutschland kräftig an Beliebtheit zugelegt. Laut einer aktuellen Umfrage für den ARD- "Deutschlandtrend" sind 57 Prozent der Bürger mit Schulz' Arbeit sehr zufrieden oder zufrieden. Das sind sieben Prozent mehr als im Vormonat. Schulz erreicht damit seinen bisher besten Wert und liegt nun gleichauf mit der deutschen Kanzlerin Angela Merkel (CDU, plus fünf Punkte).

Bei einem direkten Kanzlerkandidaten- Duell zwischen Merkel und Schulz hätte Merkel derzeit laut Umfrage die Nase vorne. 43 Prozent würden sich in diesem Fall für Merkel, 36 Prozent für Schulz und 13 Prozent  für keinen von beiden entscheiden. Schulz wird derzeit als künftiger Außenminister nach einer Wahl von Amtsinhaber Frank- Walter Steinmeier (SPD) zum Bundespräsidenten gehandelt.

SPD- Chef Gabriel liegt in den Umfragen zurück

Sollte es ein Kanzlerkandidaten- Duell zwischen Merkel und SPD- Chef Sigmar Gabriel geben, läge die Kanzlerin laut "Deutschlandtrend" in der Gunst der Bürger weitaus klarer voran. Wenn die Bürger den Bundeskanzler direkt wählen könnten, würden sich 57 Prozent der Befragten für Merkel entscheiden, das ist ein Zuwachs von zwölf Prozentpunkten im Vergleich zum September. 19 Prozent würden sie für den amtierenden Bundeswirtschaftsminister und Vizekanzler von den Sozialdemokraten entscheiden. 19 Prozent geben an, dass keiner der beiden Politiker als Regierungschef infrage komme.

SPD-Chef und Vizekanzler Sigmar Gabriel
Foto: AP

Mehrheit befürwortet Wiederkandidatur Merkels

Trotz Flüchtlingskrise und Gegenwind aus der eigenen Partei sind die Umfragewerte Merkels recht gut. Ihre Entscheidung, bei der Bundestagswahl im Herbst 2017 erneut als Kanzlerkandidatin anzutreten, findet laut der Umfrage deutlichen Rückhalt in der Bevölkerung. Demnach finden es 59 Prozent der Deutschen gut, dass die CDU- Chefin ihren Hut erneut in den Ring wirft. 39 Prozent der Befragten finden es nicht gut. Von den Anhängern der CDU begrüßen demnach 89 Prozent eine erneute Kandidatur Merkels, zehn Prozent lehnen sie ab. Von den Anhängern der bayrischen Schwesterpartei CSU sind 82 Prozent für eine Kandidatur Merkels und 18 Prozent dagegen.

Steinmeier beliebtester Politker Deutschlands

In Sachen Beliebtheit ebenfalls stark zulegen konnte Steinmeier. Er erreicht mit 79 Prozent (plus sieben Punkte) seinen Bestwert und steht auf Platz eins der Liste der beliebtesten Politiker im Land. Vier von fünf Deutschen (82 Prozent) halten ihn zudem für einen guten Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten.

SPD-Außenminister Frank-Walter Steinmeier
Foto: AP


Redaktion
krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum