Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
27.05.2017 - 16:10
Cristiano Ronaldo mit FIFA-Boss Gianni Infantino
Foto: AFP / Video: SID

Cristiano Ronaldo zum 4. Mal FIFA- Weltfußballer!

09.01.2017, 20:07

Überraschung!? Cristiano Ronaldo ist zum vierten Mal als FIFA- Weltfußballer des Jahres ausgezeichnet worden! Der Portugiese in Diensten von Real Madrid setzte sich am Montagabend bei der Gala des Weltverbands in Zürich gegen seinen argentinischen Dauerrivalen Lionel Messi und Antoine Griezmann aus Frankreich durch. Gewählt wurde der Weltfußballer von den Teamchefs, Nationalteam- Kapitänen, ausgewählten Journalisten und erstmals auch in einer Online- Umfrage unter Fans.

Cristiano Ronaldo  hielt seine Tränen nur mit größter Mühe zurück. Völlig überwältigt bejubelte Portugals Superstar seine vierte Kür zum FIFA- Weltfußballer. Nachdem der 31- Jährige die silberne Trophäe in Zürich von Weltverbands- Präsident Gianni Infantino erhalten hatte, hielt er eine emotionale Dankesrede: "Ich bin sprachlos." "2016 war das beste Jahr meiner Karriere. Es gab Zweifel, schwierige Momente, aber es hat sich gezeigt, dass wir weiter gut spielen", erklärte Ronaldo. "Ich hatte keine Zweifel, dass wir viel gewinnen können." Mit 34,54 Prozent der Stimmen verwies Ronaldo seinen Rivalen Lionel Messi  (26,42) deutlich auf den zweiten Platz. Griezmann,  mit Frankreich immerhin im EM- Finale und mit Atletico Madrid  CL- Finalist, war mit 7,53 Prozent chancenlos.

Die Ehrung ist der letzte Beweis von Ronaldos Ausnahmestellung nach einem Jahr mit dem EM- Titelcoup sowie dem Gewinn der Champions League und Klub- WM. Messi und die weiteren Profis des FC Barcelona  fehlten mit Entschuldigungsschreiben ihres Klubs hingegen bei der Zeremonie in einem wenig glamourösen TV- Studio. Frankreichs EM- Liebling Griezmann blieb auf der Bühne nur die Rolle als Gratulant. Mit seiner insgesamt achten großen individuellen Saison- Ehrung schloss Ronaldo zu Messi auf. "Persönlich war das der beste Moment in meiner Karriere", schwärmte der 31- Jährige vom EM- Coup mit seiner Heimat. Vergessen sind vorerst die medialen Vorwürfe, mit Steuertricks mehrere Millionen Euro hinterzogen zu haben.

Ronaldo natürlich auch in der FIFA- Weltauswahl

Mit dem vierten Weltfußballer- Titel hat Ronaldo seinen Coach Zinedine Zidane,  der die Auszeichnung während seiner aktiven Karriere dreimal gewann, bereits überholt. Erst Mitte Dezember hatte Ronaldo zudem den Ballon d'Or der französischen Zeitung "France Football" erhalten. Erstmals seit fünf Jahren veranstaltete die FIFA die Kür zum Weltfußballer dieses Jahr wieder ohne die Zeitschrift. Dafür erfand der Weltverband den neuen Namen "The Best FIFA Football Awards" und ließ eine neue Trophäe kreieren. Ronaldo schaffte selbstredend auch den Sprung in die Weltauswahl, gemeinsam mit vier weiteren Real- Spielern (Sergio Ramos,  Marcelo, Luka Modric,  Toni Kroos).  Vier weitere Akteure kommen vom FC Barcelona (Gerard Pique,  Andres Iniesta,  Messi, Luis Suarez). 

Cristiano Ronaldo mit Freundin und Sohn
Foto: ASSOCIATED PRESS

Leicester- Coach Claudio Ranieri  ist Trainer des Jahres
Zum Trainer des Jahres wurde nach dem sensationellen Titelgewinn in der englischen Premier League mit Abstiegskandidat Leicester City von Claudio Ranieri gewählt. Er setzte sich vor Reals Zidane und Portugals Europameister- Coach Fernando Santos durch. "Ich werde hier verrückt", sagte der Italiener überwältigt. "Was für ein verrücktes Jahr." Der Titel der Weltfußballerin ging wie schon im Vorjahr und damit zum zweiten Mal an die Amerikanerin Carli Lloyd, als Trainerin des Jahres wurde bereits zum dritten Mal die Deutsche Silvia Neid geehrt.

Den neuen FIFA- Fan- Award bestimmten hingegen die Fußball- Anhänger nach einer Vornominierung durch eine Jury alleine. Die Fans von Borussia Dortmund  erhielten die Auszeichnung gemeinsam mit den Anhängern des FC Liverpool.  Die FIFA ehrte damit das Verhalten der Zuschauer beider Klubs beim Europa- League- Viertelfinale an der Anfield Road im vergangenen Jahr. In Erinnerung an die 96 Todesopfer der Hillsborough- Tragödie im Jahr 1989 hatten Fans beider Klubs die Hymne "You'll never walk alone" angestimmt.

Auch Koller  stimmte für Cristiano Ronaldo
Auch Österreichs Teamchef Marcel Koller wählte Ronaldo auf Platz eins, reihte hinter dem Portugiesen aber nicht Messi, sondern Real- Madrid- Stürmer Gareth Bale  sowie Griezmann. ÖFB- Teamkapitän Julian Baumgartlinger  sah Reals deutschen Mittelfeldmann Toni Kroos  noch vor Ronaldo bzw. Messi. Bei der Trainerwahl ließen beide ÖFB- Vertreter den Sieger Ranieri links liegen. Koller wählte Chris Coleman, der mit Wales bis ins EM- Halbfinale vordrang, vor Pep Guardiola  (Bayern)  und Diego Simeone  (Atletico Madrid) zum Besten seiner Zunft. Baumgartlinger hatte auf seiner Rechnung Simeone vor Mauricio Pochettino (Tottenham)  und Zidane (Real).

Steckbrief Cristiano Ronaldo

  • Voller Name: Cristiano Ronaldo dos Santos Aveiro
  • Geboren: 5. Februar 1985 in Funchal (Portugal)
  • Größe: 1,85 m
  • Gewicht: 80 kg
  • Familienstand: ledig, Sohn Cristiano Ronaldo junior (geb. 2010)
  • Position: Flügel, Angriff
  • Verein: Real Madrid (seit Juni 2009, Vertrag bis 30. Juni 2018)
  • Marktwert: 110 Mio. Euro
  • Homepage: www.cristianoronaldo.com
  • Frühere Vereine: Sporting Lissabon (1997- 2003), Manchester United (2003- 2009)
  • Länderspiele: 136 (68 Tore)
  • Länderspiel- Debüt: 20. August 2003 gegen Kasachstan
  • Bisherige Erfolge:
    Klub- Ebene: Champions- League- Sieger 2008, 2014, 2016 +++ Klub- Weltmeister 2008,2014,2016 +++ englischer Meister 2007,2008,2009 +++ englischer FA- Cup- Sieger 2004 +++ englischer Liga- Cup- Sieger 2006,2009 +++ spanischer Meister 2012 +++ spanischer Cup- Sieger 2011, 2014
    Nationalteam- Ebene: Europameister 2016 +++ Vize- Europameister 2004 +++ WM- Vierter 2006
    Persönliche Auszeichnungen: Weltfußballer 2008, 2013, 2014, 2016 +++ Ballon d'Or (Goldener Ball) 2016 +++ Europas Fußballer des Jahres 2014, 2016 +++ englischer Torschützenkönig 2008 +++ spanischer Torschützenkönig 2011, 2014, 2015 +++ Champions- League- Torschützenkönig 2008, 2013, 2014, 2015, 2016 (mit insgesamt 93 Treffern Rekordhalter) +++ Goldener Schuh für Europas besten Torjäger 2008, 2011, 2014, 2015

Die FIFA- Weltfußballer des Jahres seit 1991

Jahr       Spieler                  Nation            Verein
1991      Lothar Matthäus     Deutschland     Inter Mailand
1992      Marco van Basten   Niederlande      AC Milan
1993      Roberto Baggio       Italien             Juventus Turin
1994      Romario                   Brasilien          FC Barcelona
1995      George Weah         Liberia             Paris St. Germain/AC Milan
1996      Ronaldo                 Brasilien           PSV Eindhoven/FC Barcelona
1997      Ronaldo                 Brasilien           FC Barcelona/Inter Mailand
1998      Zinedine Zidane       Frankreich       Juventus Turin
1999      Rivaldo                    Brasilien           FC Barcelona
2000      Zinedine Zidane      Frankreich        Juventus Turin
2001      Luis Figo                  Portugal           Real Madrid
2002      Ronaldo                   Brasilien            Inter Mailand/Real Madrid
2003      Zinedine Zidane       Frankreich        Real Madrid
2004      Ronaldinho              Brasilien           FC Barcelona
2005      Ronaldinho              Brasilien           FC Barcelona
2006      Fabio Cannavaro      Italien             Juventus Turin/Real Madrid
2007      Kaka                        Brasilien           AC Milan
2008      Cristiano Ronaldo      Portugal           Manchester United
2009      Lionel Messi             Argentinien       FC Barcelona
2010      Lionel Messi             Argentinien       FC Barcelona
2011      Lionel Messi             Argentinien       FC Barcelona
2012      Lionel Messi             Argentinien       FC Barcelona
2013      Cristiano Ronaldo      Portugal           Real Madrid
2014      Cristiano Ronaldo      Portugal           Real Madrid
2015      Lionel Messi             Argentinien       FC Barcelona
2016      Cristiano Ronaldo       Portugal           Real Madrid

Die FIFA- Weltfußballerinnen des Jahres seit 2001

2001: Mia Hamm (USA)
2002: Mia Hamm (USA)
2003: Birgit Prinz (GER)
2004: Birgit Prinz (GER)
2005: Birgit Prinz (GER)
2006: Marta (BRA)
2007: Marta (BRA)
2008: Marta (BRA)
2009: Marta (BRA)
2010: Marta (BRA)
2011: Homare Sawa (JPN)
2012: Abby Wambach (USA)
2013: Nadine Angerer (GER)
2014: Nadine Keßler (GER)
2015: Carli Lloyd (USA)
2016: Carli Lloyd (USA)

Alle Auszeichnungen bei der FIFA- Gala 2016:

FIFA-Fußballer des Jahres: Cristiano Ronaldo (POR/Real Madrid) bzw. Carli Lloyd (USA/Houston Dash)
FIFA-Weltauswahl: Neuer - Alves, Pique, Ramos, Marcelo - Modric, Kroos, Iniesta - Messi, Cristiano Ronaldo, Suarez
Welttrainer des Jahres: Claudio Ranieri (ITA/Englischer Meistertitel mit Leicester City) bzw. Silvia Neid (GER/Olympia- Gold mit Frauen- Nationalteam Deutschland)
Fair- Play- Preis: Atletico Nacional (COL) für das Überlassen des Titels der Copa Sudamericana an Chapocoense nach dem Absturz des Flugzeugs mit dem brasilianischen Team
Puskas- Preis (schönstes Tor): Faiz Subri (MAS/Penang FA)
Fan- Award: Borussia Dortmund und FC Liverpool

Redaktion
krone Sport
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum