Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 07:30
Brexit-Minister David Davis
Foto: APA/AFP/BEN STANSALL

Briten würden für Zugang zu EU- Markt zahlen

01.12.2016, 15:44

Die britische Regierung hat sich offen dafür gezeigt, nach einem EU- Ausstieg für den Zugang zum Binnenmarkt der Europäischen Union zu zahlen. "Das große Kriterium ist, dass wir den bestmöglichen Zugang für Güter und Dienstleistungen zum europäischen Markt bekommen", sagte Brexit- Minister David Davis am Donnerstag.

Sollte dies zutreffen, werde die Regierung Zahlungen an die EU in Erwägung ziehen. Er reagierte zugleich skeptisch auf Medienberichte, wonach Außenminister Boris Johnson mehreren EU- Botschaftern gesagt haben soll, er unterstütze das Prinzip der Arbeitnehmerfreizügigkeit. Davis sagte, solche Äußerungen seien "vollkommen konträr" zu dem, was er für Johnsons eigentliche Ansichten halte.

Glasklare Regeln für Zugang zu EU- Binnenmarkt

Die Arbeitnehmerfreizügigkeit als besondere Form der Personenfreizügigkeit ist neben der Freizügigkeit von Waren, Dienstleistungen und Kapital eine der in der EU garantierten Grundfreiheiten. Nur wenn diese eingehalten werden, ist ein Zugang zum Binnenmarkt möglich. Das haben führende europäische Politiker immer wieder betont, darunter auch die deutsche Kanzlerin Angela Merkel.

Die neue britische Regierung will die Zuwanderung von EU- Bürgern - vor allem aus Osteuropa - aber unbedingt einschränken.

01.12.2016, 15:44
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum