Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
26.02.2017 - 06:56

Simply Red: Als wären sie nie weg gewesen

28.10.2015, 13:00
12.000 Fans sorgten Dienstagabend für eine ausverkaufte Wiener Stadthalle - nach fünfjähriger Österreich-Abwesenheit und temporärem Band-Ende haben sich die britischen Chartstürmer Simply Red längst wieder zusammengefunden, um mit einem brandneuen Album das 30-Jahre-Jubiläum zu zelebrieren. In Wien sorgte das für Stimmung, Nostalgie und ein heimeliges Gefühl.

James Bond ist angesichts der Weltpremiere des neuen Teils "Spectre" derzeit in aller Munde - eine direkte Parallele lässt sich auch zu seinen britischen Landsleuten Simply Red ziehen: der kultige Ausspruch "Sag niemals nie" trifft nämlich perfekt auf Mick Hucknall und Co. zu, die nur vier Jahre nach ihrer Auflösung im Jahr 2010 wieder das Feuer für gemeinsames Musizieren gefunden haben, und die kultige Soul/Funk/Pop- Formation reanimierten. Wobei "Band" darf in diesem Fall ruhig unter Anführungszeichen gesetzt werden, denn ob solo oder mit seinen Freunden und Kollegen - Sänger Hucknall war und ist das große und einzige Aushängeschild der Formation aus Manchester.

Erfolg in allen Sparten

Die Rückkehr fiel durchaus fulminant aus - das im Frühling erschienene Studioalbum "Big Love" konnte respektable Chart- Erfolge verbuchen, eine Best- Of zum 30- Jahre- Bandjubiläum scharrt in den Startlöchern und das wegweisende Debütalbum "Picture Book" feiert dieser Tage ebenfalls den 30. Ehrentag. So gerät das Comeback in der Wiener Stadthalle nach fast exakt fünf Jahren zu einem großen Triumphzug. 12.000 Fans bedeuten ausverkauftes Haus, die Stimmung kocht von der ersten Minute an über und Simply Red gehen nach einem nostalgischen Vergangenheitsvideo, wo man Rotschopf Mick auch als süßes Kind beobachten kann, mit Gassenhauern wie "Holding Back The Years" oder "Say You Love Me" in die Vollen.

Der mit einem grauen Glitzerjacket bekleidete Frontmann hat trotz seiner 55 Lenze nichts von seiner spitzbübischen Jugendlichkeit verloren und erreicht auch stimmlich immer noch mühelos Sphären, von denen andere Künstler nur träumen können. Dazu kann er auf seine eingespielte, sechsköpfige Instrumentalisten- Schar bauen, die im Big- Band- Stil für Wohnzimmer- Atmosphäre in der Riesenhalle sorgen. Den Song "For Your Babies" widmet Hucknall auch gleich seinem Drummer Roman Roth, der zwei Tage vor der Show erstmals Vater wurde und nach dem gefeierten Wien- Auftritt endlich nach Hause fahren kann, um das neue Leben in seinen vier Wänden gebührend zu begrüßen.

Stärke im Schwung

Unterstützt von dreidimensionalen Videos auf einer riesigen, verschiebbaren Leinwand und instrumentalen Saxofon- und Trompeten- Soli während den einzelnen Kompositionen, schmettert der gut gelaunte und sympathische Hucknall Hit um Hit durch die Halle. "Your Mirror", das rockige "A New Flame" oder das stark in den Funk gehende "Enough" sorgen für heißblütige Duelle in verschiedenen Genre- Bereichen und nach zahlreichen Balladen und sanften Momenten, weiß der Frontmann gerade am Ende vollends zu überzeugen. Der rockige Block mit "The Right Thing", "Come To My Aid" und "Fake" lässt keinen mehr auf den Sitzen kleben, mit dem Radiohit "Sunrise" und dem mit hervorragenden Videoeffekten garnierten The- Valentine- Brothers- Cover "Money's Too Tight (To Mention)" verabschiedet sich die Band erstmals hinter die Bühne, nur um für zwei Zugabenblöcke gestärkt zurückzukommen.

Bei der Masse und Dichte an Hits ist es natürlich schwierig, den kleinsten gemeinsamen Nenner mit dem Publikum zu finden. Dass er nicht alle zufriedenstellen kann, das gab Hucknall schon zu Beginn des Konzerts bekannt, doch der Jubiläen liebende Wuschelkopf bietet einen bunten Karrierequerschnitt aus mehr als drei Dekaden Pop- Geschichte, der wenig Wünsche offen lässt. Mit "Shine On", "Fairground" und dem vielleicht schwungvollsten Song der Bandkarriere, "Something Got Me Started", starten Simply Red ins glorreiche Finale, bevor sie nach knapp zwei Stunden Spielzeit von den Fans gesanglich durch ihren wohl größten Hit, dem Cover "If You Don’t Know Me By Now", getragen werden.

Nie wirklich weg gewesen

Das Comeback von Simply Red hat in dieser Form auf jeden Fall seine Daseinsberechtigung, vielmehr verwunderte es aber wohl so manchen, wie schnell man die nur knapp vierjährige Trennung der Chartstürmer wieder verdrängt hat. Es war an diesem Abend tatsächlich so, als wäre Hucknall mit seiner Backing- Band nie weg gewesen. Vielleicht auch das größte Kompliment, das man ihm machen kann.

Wer die Wien- Show verpasst oder noch immer nicht genug von Simply Red bekommen hat, der hat 2016 noch mehrere Möglichkeiten für Live- Shows in Österreich. Hucknall und Co. treten im August in Dornbirn, Reifnitz, St. Margarethen und auf der Burg Clam auf - alle Details und Tickets gibt es unter www.simplyred.com .

28.10.2015, 13:00
Robert Fröwein, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum