Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
11.12.2016 - 09:51

Senkrechtstarter Cro begeisterte im Gasometer

25.10.2012, 09:06
Natürlichkeit und Charme statt aufgesetzter Bad-Ass-Attitüde mit prolligen Dicke-Hose-Texten: Deutschlands kometenhaft aufsteigender Rap-Emporkömmling Cro zelebrierte am Mittwoch im Wiener Gasometer die Lust, das Leben und vor allem seine begeisterten Fans.

Was bewegt Hunderte junge Frauen dazu, einem Rapper mit aufgesetzter Pandamaske zu huldigen? Was schon beim skandalträchtigen Sido funktionierte, klappt auch beim pflegeleichten Charts- Phänomen Cro. Eine Mischung aus Mystik, Verborgenheit und – no na – guter Musik ergibt eben großen Erfolg. Derart groß, dass die Veranstalter die Location vom heimeligen Flex zum ausladenden Gasometer veränderten.

Der in leuchtenden Großbuchstaben von der Bühne prangende Bandname symbolisiert den kometenhaften Aufstieg des jungen Rappers. Wie aus dem Nichts ist der 22- jährige Schwabe emporgeschossen, seine Single- Auskoppelung "Easy"  wurde auf YouTube fast 30 Millionen Mal angeklickt und hat sich bereits Gold- und Platin- veredeln lassen. Den plötzlichen Erfolg weiß der bodenständig wirkende Rapper auf der Bühne gut zu kanalisieren. Die Fans bedeuten ihm alles. Ansagen wie "Wien ist echt 'ne geile Sau" und die ständige Interaktion mit dem begeisterten Publikum zeigen einen selbstbewussten und durchaus geübten Entertainer. Eben Rap- Phänomen Cro und nicht sein unter der Maske befindliches, wesentlich schüchterneres Alter Ego Carlo Waibel.

Leichtfüßig und durchdacht

Im Gegensatz zum derberen Sido oder dem nachdenklichen Casper überzeugt Cro mit beneidenswerter Leichtfüßigkeit. Songs wie "Du", "Wie ich bin" oder "Meine Zeit" sorgen nicht nur für fröhliche Gesichter und tanzende Beine, sondern widerlegen auch das viel strapazierte Klischee, dass Deutsch- Rap nur mit einer "Bad- Ass- Attitüde" durchführbar wäre. Cros Mischung aus Rap und Pop – eben "Raop" (der Name seines Debütalbums) – erinnert an einen leichten Sommerspritzer und lässt den drohenden Wintereinbruch für einen Moment vergessen. Hier steht der Spaß im Vordergrund, und der privat so schüchterne Frontmann erweist sich auf der opulenten Gasometer- Bühne als zukunftsträchtiger Unterhaltungskünstler.

Cro ist nett, freundlich und ein Typ zum Anfassen, Er vernachlässigt das Genre- übliche Dicke- Hose- Gepose mit Freude. Den Frauen gegen Männer- Kreischtest im Gasometer- Oval initiiert er aus seiner persönlichen Konzerterfahrung, schließlich ist der weibliche Anteil beim Maskenmann so hoch wie bei kaum einem anderen Künstler. In Wien scheint sich die Geschlechteraufteilung die Waage zu halten. Punktesieg für die Damen, die mit kreativen Gesichtsbemalungen und flauschigen Panda- Augenmasken ihrem großen Helden optisch imponieren wollen.

Grenzenlose Begeisterung

Völlig egal ob Cro einfach geradeaus rappt, seine Songs mit Samples von Iggy Pop ("Passenger") und Aloe Blacc ("I Need A Dollar") würzt oder in einer Songpause mit Siri auf seinem Smartphone spricht – er ist authentisch und gelassen. Als er backstage Justin Timberlakes "Cry Me A River" auf der Gitarre intoniert und gegen Ende hin seinen Megaseller "Easy" ins Rund wirft, kennt die Begeisterung keine Grenzen mehr.

Cro beweist eindrucksvoll, dass die Zukunft der Rap- Szene nicht zwingend aus toughen Wichtigtuer- Lyrics bestehen muss, sondern auch sanft und locker sein kann. Die bombastische Stimmung im Publikum beweist, dass ein Typ wie Cro längst fällig war. So einer darf dann auch mal mit dem T- Shirt "Was reimt sich auf Lanz?" auf der "Wetten, dass..?"- Couch Platz nehmen. Einem netten Pandabären nimmt man das nicht übel.

Für den Auftritt am 26. Oktober im Warehouse St. Pölten gibt es übrigens noch wenige Restkarten. Erhältlich unter 01/96096 oder im "Krone"- Ticketshop .

25.10.2012, 09:06
Robert Fröwein, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum