Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
17.01.2017 - 02:00
Video: YouTube.com

Rückkehr der bluesigen Reibeisenstimme

24.10.2008, 11:39
Als "House of Pain"-Frontmann hat er zusammen mit seinen Freunden DJ Lethal und Danny Boy die Massen zum Hüpfen gebracht und Multi-Platin-Rapgeschichte geschrieben. Inzwischen hat sich Everlast dem Blues zugewandt und lässt es insgesamt ein wenig ruhiger angehen. Nach "Whitey Ford sings the Blues", "Eat at Whitey's" und "White Trash Beautiful" legt der 39-Jährige nun mit "Love, War and the Ghost of Whitey Ford" sein nunmehr viertes, komplett in Eigenregie produziertes Soloalbum vor.

Und das poltert nach einer kurzen Fanfaren- Einleitung bereits mächtig aus den Boxen. "Kill the Emperor" heißt der Opener, auf dem Everlast gnadenlos mit der Bush- Regierung abrechnet. "I think I would if I could kill the Emperor", bricht es da wütend aus ihm hervor. Auch wenn er offen lässt, welchen "Kaiser" er da gerne über den Jordan schicken würde, wenn er nur könnte, lassen Anspielungen auf Schulmassaker, die Hurrikan- Katastrophe Katrina und die Gier nach Öl keinen Zweifel daran, wer gemeint ist.

"Kill the Emperor" ist jedoch nicht der einzige Song, auf dem der 1997 zum Islam konvertierte Musiker politische Missstände ankreidet. "Stone in my Hand", "Letters home from the Garden of Stone" oder "Throw a Stone" sprechen eine nicht minder deutliche, wenn auch nicht ganz so brachial wie zu Beginn des Albums vorgetragene Sprache. Du kannst noch so viele Kampfjets haben und Bomben abwerfen, ich kämpfe auch mit einem einfachen Stein in der Hand gegen dich, heißt es da sinngemäß auf "Stone in my Hand".

Aber Everlast ist kein blind von Hass und Wut Getriebener, wie das "Love" in seinem Albumtitel bereits erahnen lässt: Mindestens genauso oft, wie er die Schlechtigkeit der Welt thematisiert, besingt er die schönen, aber auch tragischen Seiten des menschlichen Beisammenseins. Songs wie "Anyone", "Friend" oder "Stay" bringen die romantische Ader Everlasts zum Ausdruck und dürften selbst bisherige Zweifler von der Vielfältigkeit seines musikalischen Talents überzeugen.

Denn: Ob bissiger Rap wie auf "Kill the Emperor", Gospel- Anleihen wie auf "Everyone" oder Dance- Rock- Bombast vom Schlager eines "Die in yer Arms" – Everlast beherrscht viele Stile, bringt sie aber äußerst stimmig unter einem Hut zusammen und drückt jedem einzelnen mit seiner markant markigen und stets die pure Coolness ausstrahlenden Reibeisenstimme einen unverwechselbaren Stempel auf. Selbst Johnny Cashs "Folsom Prison Blues", unterlegt mit dem von Cypress Hill bekannten Pfeifton, erstrahlt da in neuem Glanz.

"Love, War and the Ghost of Whitey Ford" ist demnach ein Album für jede Stimmungslage, das einmal mehr Everlasts Ruf als seriösen Musiker mit dem Händchen für ins Ohr gehende Melodien festigt. Jeder einzelne der insgesamt 16 Tracks ist somit nicht nur ausgesprochenen Whitey- Fans wärmstens zu empfehlen.

Fazit: 9 von 10 cool groovenden Punkten

von Sebastian Räuchle

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum