Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
07.12.2016 - 17:36

Norah Jones kommt im Juli 2010 nach St. Margarethen

09.02.2010, 17:54
Für ihr einziges Österreich-Konzert 2010 hat sich die amerikanische Sängerin Norah Jones eine ganz besondere Location ausgesucht, die jeden New Yorker Jazzklub, in denen sie sonst so gern gastiert, in den Schatten stellt: die Bühne im Römersteinbruch St. Margarethen.

Sie ist ein absoluter Weltstar – und mag es doch bescheiden. Gerne versteckt sich Norah Jones vorm Rampenlicht in New Yorker Jazzklubs als anonyme Musikerin im Background einer Band. Die Musik ist ihre große Liebe, nicht der Glamour, der mit dem Erfolg einhergeht.

Genau das macht Norah Jones, die bereits mit ihrem sanften Debütalbum "Come Away With Me", das zig Millionen Male weltweit über die Ladentische ging, so sympathisch und liebenswert. Ihre Mischung aus Pop, Jazz und einer einzigartigen Stimme katapultierten sie mit einem Schlag in den Musikhimmel – und dennoch ist sie immer am Boden geblieben.

Manchmal aber, da steht auch Norah Jones gerne im Mittelpunkt – vor allem dann, wenn sie ihre Musik in einer einzigartigen Kulisse präsentieren kann. Für ihr einziges Österreich- Konzert 2010 hat sie sich eine ganz besondere Location ausgesucht, die jeden New Yorker Jazzklub in den Schatten stellt: Die märchenhaft schöne Bühne im Römersteinbruch St. Margarethen. Dort, wo regelmäßig Opern- Granden aus aller Welt gastieren, wird sie am 1. Juli mit Stimme, Piano und Gitarre jeden Stein erweichen und ihre Fans in einer ganz besonderen Sommernacht verzaubern.

Mit dabei hat sie neben Hits wie "Don’t Know Why" oder "Sunrise" auch ihr aktuelles Album "The Fall", auf dem die Sängerin auch eine düstere Seite von sich zeigt. "Es war ein guter Zeitpunkt, einmal etwas Neues auszuprobieren", erklärt sie im "Krone"- Interview. "Meine Fans werden vermutlich ein bisschen überrascht sein, aber sie werden mich und meine Musik auf jeden Fall wiedererkennen."

Vorverkauf ab 12. Februar

Wer alle Facetten ihres Schaffens kennenlernen will: Ab 12. Februar gibt's Karten für das Konzert unter 01/96096333, im Festspielbüro St. Margarethen unter 02680/42042 oder auf skalarmusic.at.

von Franziska Trost (Kronen Zeitung) und krone.at

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum