Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
06.12.2016 - 04:51

"Neues" von den Dresden Dolls

21.05.2008, 22:00
"Yes, Virginia!" hieß das letzte Album der amerikanischen Revue-Punkband "The Dresden Dolls". Betitelt nach der Antwort eines Zeitungsredakteurs der New York Sun im Jahre 1897 auf den Leserbrief der achtjährigen Virginia, die nach der Existenz des Weihnachtsmannes fragte. "Yes, Virginia, there is a Santa Claus", schrieb der Schreiber. "No, Virginia...", antworten die Dresden Dolls jetzt 111 Jahre später mit einer Compilation aus teilweise neu aufgenommenen alten Demos, vier "Yes, Virginia"-Sessions, die für das vorige Album zu ehrlich waren, und fünf neuen Songs. Ja, die Wahrheit tut weh, Santa Claus ist tot.

Vermutet man bei "No, Virginia..." zunächst ein schäbiges Recyclingprojekt, so stellt sich die Platte recht schnell als eigenständiges Werk und idealer Kompagnion zum vorigen Longplayer, der ebenfalls einen sachten "Santa Claus ist tot- "Unterton hatte, heraus. Das "Brechtian Punk Cabaret", wie sich Amanda Palmer (voc, piano) und Brian Viglione (voc, dr) bezeichnen, wartet mit gewohnt zugespitzten, herrlich obszönen und makaberen Lyrics auf, denen es eigentlich nicht anzuhören ist, dass sie aus verschiedenen Schaffensperioden stammen. Gemäß dem traurigen Albumcover mit dem niedergestreckten Weihnachtsmann klingt die Platte jedoch eher ernster, nachdenklicher, ruhiger und daher auch poppiger.

Die Überdrehtheit und die übertriebenen Gesten vom selbstbetitelten Debütalbum sind auf "No, Virginia..." folglich seltener zu vernehmen. Dazu trägt einerseits der trockene Sound bei, der auf das im Gegensatz zu ihren vorhergehenden Sessions wesentlich kleinere Studio zurückzuführen ist. Zudem hat Amanda Palmer bei "No, Virginia..." keine echten Klaviere benützt, sondern mit ihrem E- Piano aufgenommen, was einigen Songs der Platte auch Keyboard- Sounds beschert. Es klingt wie ein verschlafenes Privatkonzert, bei dem die sonst so glanzvolle Arbeitskleidung - Strapse und aufwendige Brokatdessous sowie Anzug mit Revers, Fliege und Melone - gegen schmuddelige Pyjamas eingetauscht wurde.

Spaziert die Single "Night Reconnaissance", einer der neuen Songs, noch recht unaufgeregt durch die Nacht (siehe Video oben), arbeiten sich Palmer und Viglione über die ehemalige B- Seite "Lonesome Organist Rapes Page Turner" und das Akkordeon- gestützte Psychedelic- Furs- Cover "Pretty In Pink" bis zum vorletzten Track "The Sheep Song" zur gewohnt virtuosen Performance hoch, bevor mit "Boston" ein sentimental- dramatischer Siebeneinhalb- Minuten- Absacker das Album abrundet. Die breite Soundwand, die scharfen Akzente, die die beiden mit nur zwei Instrumenten generieren, ist das "Killerfeature", das Fans restlos begeistert. Und so lange das noch da ist, bleibt jedes DD- Album eine Empfehlung.

8 von 10 Totenliedern für den Weihnachtsmann

Von Christoph Andert

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum