Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
09.12.2016 - 10:57

Mit viel Bruderliebe und Zahnpasta: Ben's Brother

14.01.2008, 18:54
Jamie Hartman wäre wohl nie - oder zumindest nicht so schnell - zu einer Musikkarriere gekommen, wenn sein Bruder Ben und eine amerikanische Zahnpastamarke nicht gewesen wären. Seine Band "Ben's Brother" aus Großbritannien landete - nach einem guten Start ihres ersten Albums in der Heimat - mit dem Stotter-Liebeslied "Stuttering" durch Zufall einen Erfolg in den USA. Mit ihrer neuen Single "Let Me Out" sind die Jungs jetzt drauf und dran, hierzulande für den ersten Hit des Jahres zu sorgen. Und das alles nur, weil Jamies Bruder zum Cricket-Spielen nach Südafrika ging...

Südafrika, New York, London - die märchenhafte Geschichte von Ben's Brother hatte viele Stationen. Hier ist, wie sie begann: Jamie Hartman schrieb schon als 16- Jähriger seine eigenen Songs und verbrachte Tage und Nächte vorm Piano. Er war das Künstlerkind der Familie, sein Bruder Ben dank sportlicher Höchstleistungen im Cricket der Stolz selbiger. Jamie nannte sich deshalb bereits als Junge scherzhaft das "Beta Männchen".

Die Songs von "Ben's Bruder"

Die Musikkarriere begann, als Bruder Ben zum Cricket- Spielen nach Südafrika ging. Er nahm eine Demo- CD Jamies mit und spielte sie Freunden vor, gab Kopien davon weiter. Jamie Hartman kannte in Südafrika niemand, er war für alle nur der "Bruder von Ben", der ziemlich gute Songs schrieb und eine Stimme wie der junge Rod Stewart hatte. CDs mit der Aufschrift "Ben's Brother" machten die Runde und als Jamie bei einem von Bens Cricket- Freunden in New York zu Besuch war, konnte er dort den Namen seiner Band, die er gerade erst gründete, schon von einer CD- Hülle ablesen.

2006 trat er dann zum erstem Mal mit Kiris Houston (key/git), Dan McKinna (b), Morgan Quaintance (git) und Dave Hattee (dr) als Ben's Brother auf. Der Weg zum Plattenvertrag war zu diesem Zeitpunkt schon fast geebnet, denn Jamies Demos machten bereits im Web die Runde. Trotzdem erschien ihr Debütalbum "Beta Male Fairytales" (in Anlehnung an das "Beta- Männchen") erst im August 2007 und zunächst nur in England.

Mit Zahnpastawerbung zum Durchbruch

Doch das Schicksal meinte es (noch einmal) gut mit Ben's Brother. Ein in New York verbliebenes Demo mit dem Song "Stuttering", der gar nicht aufs Debütalbum gekommen war, geriet irgendwie in die Hände einer Werbeagentur, die gerade einen Spot für die Zahnpastamarke "Dentyne" kreieren sollte. Das 30- Sekunden- Schnipsel mit dem Text "So kiss me again / Cause only you can stop this stut- stut- stut- stuttering / Kiss me again / And ease my su- su su- su su- su su- su- suffering" schlug in den USA ein, wie eine Bombe.

Auf das Drängen der Fans vollendeten sie im Oktober 2007 die Demoaufnahme von "Stuttering", brachten den Song als iTunes- Download heraus und machten dazu ein Video (siehe Infobox), das nur aus Faneinsendungen zusammengeschnitten wurde. Damit war der so genannte "international release", also eine weltweite Veröffentlichung von "Beta Male Fairytales", gesichert.

Das Album erscheint bei uns offiziell am 22. Februar, als Vorbote wird die aktuelle Single „Let Me Out“ (siehe Video oben) entsandt.


Christoph Andert

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum