Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 06:03

Lukas Perman: Ein Österreicher erobert Japan

16.03.2008, 10:37
Lukas Perman fliegen in Tokio und Osaka die Herzen der japanischen Musical-Fans zu. Der Ex-Starmaniac und Musicalstar hat nach einem Gastspiel in Japan die Herzen der Fans im Sturm erobert. Nicht nur sang er als einziger Nicht-Japaner in einem Musical in Osaka, er nahm sogar eine ziemlich erfolgreiche Single auf - exklusiv gibt's die auf krone.at zu hören!

Eigentlich wollte Lukas Perman nur für ein kurzes Gastspiel nach Japan fliegen. "Elisabeth" stand auf dem Programm. Und ein paar Musical- Konzerte, bei denen sich der österreichische Musical- Star auch über ein japanisches Lied traute. Aber dann: ein voller Erfolg! Als erster westlicher Sänger wurde er prompt für eine japanische Musicalproduktion engagiert.

In "Phantom", einer anderen Version des Klassikers "Phantom der Oper", mimte er den jugendlichen Liebhaber - natürlich auf Japanisch. "Es war furchtbar mühsam, den Text auswendig zu lernen", erzählt er im "Krone"- Interview. "Für mich wurde alles in Lautschrift aufgeschrieben. Die Betonung ist oft ganz anders, als man es erwartet. Da muss man vorsichtig sein, weil es gleich etwas anderes bedeuten kann." Aus Angst vor einem Hänger lernte er noch verbissener als für seine deutschen Rollen. "Schließlich konnte ich es so gut, dass ich es wahrscheinlich noch besoffen um 4 Uhr in der Früh hätte singen können", lacht er.

Als einziger Europäer auf einem japanischen Label

Fünf Wochen stand er jetzt in Tokio, Osaka und Nagoya auf der Bühne - und hatte keinen einzigen "Hänger". Doch nicht nur die Sprache war eine Herausforderung. "Auch das Essen. Ich bin an sich ein sehr heikler Mensch. Auf mich passt der Spruch: ,Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht.' Das ist in Japan gar nicht so einfach. Ich hab erst mal ein paar Kilo abgenommen. Aber mittlerweile habe ich mich mit Sushi angefreundet. Und zum Glück gibt es sehr gute Italiener." Nicht nur auf der Bühne gefällt Lukas Perman den Japanern, auch aus den CD- Regalen lacht immer öfter der blonde Sänger. Die Plattenfirma Yamaha Music, die an sich nur Japaner unter Vertrag nimmt, hat mit ihm die Single "Good Bye Morning" herausgebracht - natürlich auf Japanisch (siehe Infobox).

Ab 3. April in der Volksoper

Mittlerweile versteht Lukas sogar schon ein paar Brocken der komplizierten Sprache. "Bis man sie aber wirklich gut kann, vergehen wohl Jahre." Trotz der Sprachbarriere kann er sich vorstellen, bald wieder zu seinen Fans nach Japan zurückzukehren. Jetzt darf er aber wieder mal auf Deutsch singen: ab 3. April 2008 in "My Fair Lady" in der Wiener Volksoper.

Von Franziska Trost

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum