Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
25.07.2017 - 19:01

Letlive bringen sonnigen Postcore aus Kalifornien

12.04.2011, 10:38
Bands mit anderen Bands zu umschreiben, gilt allgemeinhin als wenig originell. Wenn allerdings wie im Falle der Postcore-Kombo Letlive selbst das Label zu diesem Stilmittel greift und (einstige) Genregrößen wie At the Drive In, Glassjaw oder Refused als Referenz nennt, sei es ausnahmsweise erlaubt. Ob diese Vergleiche nun zulässig sind oder nicht: Saumäßig rocken tut "Fake History", das inzwischen dritte Album der Kalifornier rund um Frontmannn Jason Aalon Butler, jedenfalls.
Letlive  haben geschafft, was in den vergangenen sechs Monaten zuvor keiner anderen Band gelungen ist: Sie haben die amerikanischen Rocker von Dark New Day  und deren großartige Akustik- EP "Black Porch" aus meiner Heavy Rotation verdrängt. Ich nehme es ihnen nicht übel. Musik ist schließlich immer dann am schönsten, wenn man neue Facetten an ihr entdecken kann.

Und davon bieten Letlive reichlich. Die fünf Mannen aus Los Angeles sind in den USA längst keine gänzlich Unbekannten mehr, doch erst mit ihrem Wechsel im Februar dieses Jahres zu Epitaph Records , dem Indie- Label von Bad- Religion- Gitarrist Brett Gurewitz, dürfte ihnen nun auch international größere Aufmerksamkeit zuteilwerden.

Das breite Publikum werden Letlive allerdings auch künftig nicht für sich gewinnen. Dafür sind sie schlichtweg zu laut, zu schrill, zu aufgeregt. Wer genauer hinhört, wird jedoch begeistert sein, mit welcher Leichtfüßigkeit Jason und Co. zuckersüße Melodien in ihre vor Energie nur so strotzenden Lärm- Tiraden einstreuen. Genie und Wahnsinn liegen eben dicht beieinander.

Diese Gegensätzlichkeit ist es dann auch, die "Fake History" so unglaublich hörenswert macht. Am deutlichsten wird das vielleicht auf "Muther", dem – zugegebenermaßen jedoch – ruhigsten Song: Auf den Tobsuchts- Anfall der Strophe folgt hier der hinreißendste und eingängigste Refrain des Albums, was auch an der sanften Frauenstimme liegen dürfte, die dabei Unterstützung leistet, ehe der Song zu beschwingten Jazz- Klängen ausklingt.

"Muther" ist allerdings nur ein Beispiel von vielen, denn unter den insgesamt 14 musikalischen Gefühlsausbrüchen findet sich kein einziger ohne Ohrwurm- Qualitäten. Grund genug für Freunde der gepflegten Punk/Hardcore- Unterhaltung also, Letlive eine Chance zu geben. Bei mir haben sie ihre Spitzenposition auf dem MP3- Player bislang jedenfalls erfolgreich verteidigt.

9 von 10 Punkten

von Sebastian Räuchle

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum