Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
19.01.2017 - 12:46
Foto: AFP, AP, Viennareport, Universal Music, krone.at-Grafik

Lady Gaga: Eine lebende Ikone für die Ewigkeit

02.11.2013, 17:00
Lady Gaga möchte mehr sein als nur ein Popsternchen. Mit ihrem neuen Album "ARTPOP" will die exzentrische Sängerin sich selbst als Gesamtkunstwerk manifestieren. Eines ist sicher: Die große Kunst, Stimmung zu machen, beherrscht sie auf jeden Fall.

Nur in Unterwäsche herumzurennen, ist zurzeit sehr en vogue in der Pop- Welt. Doch was bei Miley Cyrus, Rihanna & Co. ein wenig angestrengt und aufgesetzt wirkt, ist in Lady Gagas Welt völlig normal. Zumal sie das knappe Outfit mit einem kecken Dali- Schnauzbärtchen krönt – und damit die Geschlechter verschmelzen lässt.

So inszenierte sich die schrille Lady bei der Weltpremiere ihres neuen Werkes "ARTPOP" im Berliner In- Club Berghain. Ungefähr 100 Fans durften ihr dort zu Füßen liegen und ihren neuen Klängen lauschen. Andy Warhol und Jeff Koons, der auch das Albumcover gestaltete, hätten sie inspiriert, erklärt sie der Fanschar.

Zu hören ist das freilich nicht in den wummernden Bässen ihrer clubtauglichen Songs. Doch Stimmung machen sie allemal – vor allem, da Lady Gaga "eine Ikone, die lebt", sein möchte, "keine, die Jahrhunderte in völliger Erstarrung verharrt", und deswegen inmitten ihrer "kleinen Monster" fröhlich mitfeiert und zur Vortänzerin wird: Gaga als Gogo quasi.

Die Lingerie ist bei ihr nicht Maskerade, sondern eher ein Blick hinter die Fassade. "Aber egal, ob mit Maske oder ohne, ich bleibe immer ich", versichert sie. Völlig ungeschminkt brettert sie dann den Song "Gypsy" stimmgewaltig und emotional in die Menge – und sorgt damit für kollektive Gänsehaut. "ARTPOP" mag vielleicht kein Werk für die Ewigkeit sein, Lady Gaga auf jeden Fall schon...

02.11.2013, 17:00
Franziska Trost, Kronen Zeitung/frö
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum