Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
23.07.2017 - 10:33
Foto: EPA

Jon Bon Jovi: "U2 und die Stones wären neidisch"

17.05.2013, 08:30
Das Warten hat ein Ende - die US-amerikanischen Star-Rocker Bon Jovi entern am Freitagabend endlich die Bühne der Wiener Krieau und werden 55.000 Fans eine Top-Show samt Mega-Bühne bieten. Bis dorthin hofft Jon Bon Jovi, seine Allergie-Probleme in den Griff zu kriegen, um all die großen Hits in Bestform abzuliefern.

Wenn Bon Jovi ein Konzert frühzeitig abbrechen, dann gibt es Grund zur Sorge – denn die Kultrocker gehören zu den zuverlässigsten Stimmungsmachern der Branche. Doch beim Tourstart am Dienstagabend in Sofia versagte Jon die Stimme. "Am Anfang habe ich geträllert wie ein Singvogel, aber plötzlich konnte ich nicht mehr atmen und sprechen", erklärte er am Donnerstag bei einer Pressekonferenz im Wiener Grand Hotel. Grund war ein Allergieanfall wegen der starken Pollenbelastung. "Ich habe jeden Trick probiert, aber nichts hat funktioniert."

Auch wenn er wieder topfit ist, sieht er die Trabrennbahn Krieau als Herausforderung für den Allergiker in sich. "Pferde, puh. Wenn ich auf der Bühne wie Michael Jackson aussehe, wisst ihr, warum", lachte er und verhüllte sein Gesicht vorsichtshalber schon mit einer Serviette.

Die größere Herausforderung für die Band ist wohl immer noch die Abwesenheit von Richie Sambora, der die Band mitten in der Tour vermutlich wegen Drogenproblemen verlassen hat. "Wir vermissen ihn", gestand Tico Torres. "Es ist schwierig für uns. Die Gründe, warum er nicht hier ist, kann nur Richie selbst beantworten. Er ist einfach nicht mehr aufgetaucht", so der sichtlich verärgerte Jon. "Aber er wurde nicht gefeuert und wird immer ein Mitglied der Band bleiben."

Auch ohne Sambora versprechen sie eine Mega- Show. Mit ihrer gigantischen Bühne in Form eines Oldtimers wollen sie alle bisherigen Bon- Jovi- Konzerte übertreffen. "Bei unserer Bühne würden wohl auch die Stones und U2 neidisch werden", schmunzelt der Frontmann.

Davon kann man sich am Freitagabend in der Krieau überzeugen. Es gibt noch Karten an der Abendkasse. Los geht es um ca. 17.30 Uhr mit den "Krone"- Voting- Siegern The Makemakes, um 18.30 Uhr kommt dann Christina Stürmer und ab ca. 19.45 Uhr entern Bon Jovi die Bühne.

Infos für die Anfahrt unter www.krieauwien.at 

17.05.2013, 08:30
Franziska Trost, Kronen Zeitung/frö
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum