Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
09.12.2016 - 06:35
Foto: Kerstin Joensson

Hansi Hinterseer: TV- Comeback nach ORF- Rauswurf

29.11.2015, 06:00
Endlich ist er wieder da - nach längerer Abwesenheit kehrt Hansi Hinterseer nun wieder ins Fernsehen zurück und wird ab 4. Dezember auf Servus TV unter dem Programm "Hansi Hinterseer - Einfach Weihnachten" zu sehen sein. Wir haben uns im Vorfeld mit dem charmanten Barden aus Kitzbühel unterhalten.

Es kam für ihn damals wohl ebenso überraschend wie für seine Fans. Viele Jahre lang präsentierte Hansi Hinterseer im ORF und im ARD eine eigene Sendung - und erreichte damit Top- Einschaltquoten. Das nützte alles nichts - Hansi wurde aus dem öffentlich- rechtlichen Programm gekickt. Nun hat er eine neue Heimat gefunden, und es scheint eine Heimat zu sein, in der der naturverbundene Publikumsliebling perfekt aufgehoben ist: Auf Servus TV macht er nun mit "Hansi Hinterseer - Einfach Weihnachten" gemütliches Kuschelfernsehen für die stille Zeit: In einer kleinen Almhütte inmitten der Kitzbüheler Alpen sorgt er auf 1600 Meter Höhe ab 4. Dezember mit Prominenten wie Karl Merkatz, Franz Klammer, Kabarettistin Monika Gruber, Annemarie Moser- Pröll, Maria Köstlinger und Christian Neureuther für besinnlich- bärige Adventstimmung.

"Krone": Ihre Show im ORF wurde ja damals trotz guter Quoten abgedreht, das Interesse an Ihrer neuen Servus- TV- Show ist nun enorm. War das eine gewisse Genugtuung?
Hansi Hinterseer: Es ist ein schönes Kompliment und zeigt, dass ich wohl was richtig gemacht habe. Ich hatte viel Glück im Leben, beim Skifahren, beim Singen, und dass ich eine eigene Show machen konnte, erfüllt mich auch mit Dankbarkeit. Aber es war schon schade, dass sie trotz  eines Millionenpublikums eingestellt wurde. Dass man bei der Programmgestaltung so total dem Jugendwahn erliegt, versteh ich nicht. Gerade die zahlreichen Trachtengruppen von Österreich bis Deutschland zeigen doch, dass auch Junge Spaß an der Volksmusik haben.

"Krone": Wie kam es denn eigentlich zu der Zusammenarbeit mit Servus TV?
Hinterseer: Das war letztes Jahr rund ums Hahnenkamm- Rennen. Da war ich mit anderen ehemaligen Renn- Teilnehmern zu Gast bei einer Sendung in Salzburg. Das war echt nett und bärig und dürfte auch bei den Zusehern gut angekommen sein. Dann haben sie mich angerufen und mir eine Sendung angeboten, was mich sehr gefreut hat. Das Konzept für den Advent haben wir gemeinsam erarbeitet. Weil Weihnachten für mich etwas Besonderes ist.

"Krone": Was macht die Weihnachtszeit so besonders für Sie?
Hinterseer: Das kommt sicher aus meiner Kindheit, so wie ich aufgewachsen bin. Ich mag die Bräuche, das Warten auf das Christkind. Nicht auf den Weihnachtsmann! Und auch die Musik liebe ich. Ich freue mich jedes Jahr auf Weihnachten, nicht auf die Geschenke, sondern auf die Stimmung der Adventzeit.

"Krone": Wie war das Weihnachten Ihrer Kindheit?
Hinterseer: Früher hat man alle vier Jahreszeiten bewusster erlebt. Im Sommer wurde auf den  Feldern gearbeitet, im Herbst gab es dieses besondere Farbenspiel, und im Winter haben wir auf den Schnee gewartet. Eine meiner schönsten Erinnerungen ist, dass ich immer mit meinem Großvater in den Wald gegangen bin, um einen Christbaum zu holen. Oder der Brauch vom Räuchern des Stalls. All das vergisst man nicht. Diese einfachen Dinge machen die Zeit so besonders, sie helfen, dass man ein bisserl oba kummt von der täglichen Hektik.

"Krone": In der Familie Hinterseer wird der Geist von Weihnachten also noch hochgehalten?
Hinterseer: Absolut! Das ist uns wichtig. Wir gehen skifahren, sitzen alle gemütlich beisammen, schauen uns alte Filme an, musizieren und genießen es einfach, zusammen zu sein.

"Krone": Weihnachtsstimmung verbreiten Sie ja nun auch in Ihrer neuen TV- Sendung, in der Sie erstmals weniger singen, sondern als Gastgeber fungieren.
Hinterseer: Aber ich bin kein "Talkmeister", das will ich auch nicht sein. Ich treff mich einfach mit jeweils zwei prominenten Persönlichkeiten, geh mit ihnen ein bisserl wandern, und dann lade ich sie in eine gemütliche Almhütte ein, wo's Stubenmusik gibt und wir über Weihnachten und vieles mehr plaudern. Ich singe auch zwei Lieder - so eine Stund geht ja viel zu schnell vorbei.

"Krone": Einer Ihrer Gäste ist u. a. Karl Merkatz - Wiener und Tiroler Schmäh passen wohl gut zusammen?
Hinterseer: Das passt gut, es war wirklich ein bäriges Treffen. Mit dem Mundl hat er wirklich so etwas Einmaliges geschaffen, womit er selbst wohl nicht gerechnet hat. Er hat viel von seinen Erinnerungen nach dem Krieg erzählt, als es nichts gab. Das macht schon nachdenklich. Der Merkatz ist wirklich ein großartiger Mensch. Mit seiner Frau ist er ja auch schon seit 60 Jahren verheiratet, das ist in heutigen Zeiten kaum mehr vorstellbar.

"Krone": Dafür sind Sie und Ihre Frau aber auch ein gutes Beispiel.
Hinterseer: Stimmt, die Hälfte haben wir schon geschafft. (lacht)

"Krone": Wird es nach dem TV- Comeback auch eine nächste Auflage der beliebten Hinterseer- Wanderung geben?
Hinterseer: Wir planen 2016 etwas in Ebbs bei Kufstein, ein Open- Air mit Blumen- Corso usw. Und dann gehe ich ja im Frühjahr wieder auf Tour durch sieben Länder und auf Fanreise.

"Krone": Gibt es weitere Pläne mit Servus TV?
Hinterseer: Das wird sich zeigen. Die Arbeit mit dem großartigen Team hat mir wirklich Spaß gemacht.

"Krone": In Zeiten von Terror und Angst ist so ein besinnliches Fernseh- Format vielleicht besonders wichtig?
Hinterseer: Ich hoffe, dass die Sendung die Menschen für einige Momente entspannen kann. Es herrscht so viel Unsicherheit. Jeder denkt doch, das kann uns nicht passieren - und dann ist es plötzlich da. Man kann nur hoffen...

"Krone": Was ist denn Ihr größter Weihnachtswunsch?
Hinterseer: Gsund zu bleiben, niemanden zu verlieren und so weiterleben zu können - in Frieden.

Am 27. März kommt Hansi Hinterseer übrigens in die Stadthalle, um seine größten Hits zu singen. Karten erhalten Sie unter 01/960 96 999 oder im "Krone"- Ticketshop .

29.11.2015, 06:00
Franziska Trost, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum