Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 08:36
Foto: Gnackwatschn / Video: YouTube.com

Gnackwatschn verbinden Ska- Punk mit Volksmusik

28.05.2013, 16:30
Zwischen steirischer Dialektmusik, Ska-Punk und einer kräftigen Prise Rock gab es bislang keinen wirklichen Konnex. Gnackwatschn, ein junges Quintett aus dem steirischen Murtal, hat sich mit feurigen Auftritten, frechen Videos und dem selbstbetitelten Debütalbum ein neue musikalische Nische erschaffen.

Der Aufstieg war ein steiler. 2010 im steirischen Murtal gegründet, um eine bisher unbekannte musikalische Mixtur aus Volksmusik, Ska- Punk und Rock zu erschaffen, überzeugten Gnackwatschn bereits ein Jahr später beim österreichischen Local Heroes Bandcontest und trugen nach Auftritten in Graz und Wien gegen 300 Mitbewerber den Sieg davon.

Band ohne Stilgrenze

Dass sie keine Berührungsängste mit Acts aus fremden Genres haben, beweisen bisherige Auftritte mit so unterschiedlichen Bands wie Russkaja, Guadalajara, Alkbottle, Fiddler's Green oder Andreas Gabalier. Musikalisch beschreiten die fünf "Steirerbuam" nämlich ihren ureigenen Weg, der sich auf dem Debütalbum "Gnackwatschn" in leichtfüßig- fröhlichen Klängen manifestiert.

Doch auch wenn die Texte in Songs wie "Wochenend", "Umaliegn" oder "Schnops und Bier" typisch jugendliches Wochenend- Dolce- Vita propagieren, befassen sich Bandchef Robert Steinberger und Konsorten auch mit alltäglichen Problemen junger Menschen wie Meinungsfreiheit ("Dei Lebn"), falschem Stolz ("Brennsterz"), Eigenständigkeit und Akzeptanz ("So wie i bin") sowie dem Zug zur Freiheit ("Pfiat eich Gott [und Hauptsoch frei]").

Zahlreiche Livegigs

Nach einem vielumjubelten Auftritt beim Frequency Festival 2012 sind Gnackwatschn mit einer deftigen Portion gute Laune und feurigen Rhythmen weiterhin häufig in Österreich unterwegs. Etwa am 31. Mai am Red- Bull- Ring in Spielberg bei der "DTM After Race Party", am 7. Juni an der Adria Wien beim Donaukanaltreiben oder am 29. Juni bei "Rock den See" in St. Andrä. Karten für letztere Veranstaltung erhalten Sie unter 01/960 96 999 oder im "Krone"- Ticketshop .

28.05.2013, 16:30
Robert Fröwein, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum