Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
02.12.2016 - 21:54

Dänemark siegt beim diesjährigen Song Contest

19.05.2013, 00:37
Europa hat entschieden und wählte Dänemark zum Sieger des heurigen Song Contests: Emmelie de Forest bekam am Samstagabend in Malmö für ihren Song "Only Teardrops" die meisten Stimmen von Publikum und internationaler Fachjury und konnte sich somit als Favoritin gegen die starke Konkurrenz aus der Ukraine und Aserbaidschan durchsetzen. Der Song Contest wird demnach im nächsten Jahr in Kopenhagen stattfinden.

"Ich habe hier einen Blackout", zeigte sich Emmelie de Forest kurz nach ihrem Sieg beim 58. Eurovision Song Contest relativ sprachlos: "Ich bin das glücklichste Mädchen der Welt." Wo ihre Siegertrophäe, ein gläsernes Mikrofon, zu Hause hinkommt, weiß die 20- jährige Dänin bereits: "Die Trophäe kommt aufs Regal neben meinen Babyhasen."

Soll Österreich beim nächsten Song Contest antreten? Voting in der Infobox!

Besonders beeindruckend sei für sie die Stimmung in der Halle gewesen: "Es war so überwältigend. Ich habe die Energie der ganzen Leute in der Halle gespürt, was den Auftritt noch besser gemacht hat." Dennoch sei sie bis zum Schluss nicht sicher gewesen, ob es für den Sieg reichen würde: "Ich habe an den Song geglaubt. Aber das Spannende beim Song Contest ist ja, dass man nie weiß, was passiert." Dass sie, wie einst Lena für Deutschland, ein weiteres Mal für ihr Land beim Song Contest antreten wird, schließt die Sängerin eher aus: "Man weiß ja nicht, was die Zukunft bringt. Aber ich glaube, es ist ein Once- in- a-Lifetime- Erlebnis."

Mit 14 Jahren schon im Showbiz

Trotz ihrer jungen Jahre hat Emmelie schon einige Jahre Showerfahrungen auf dem Buckel. Seit sie 14 Jahre alt war, tourte Emmelie, deren Name de Forest tatsächlich kein Künstlername ist, durch Dänemark. An der Seite des schottischen Musikers Fraser Neill lieferte sie neben Coverversionen damals bereits eigene Folknummern - auch da wie am Samstagabend beim Song Contest - bereits ohne Schuhwerk. "Barfuß zu sein, fühlt sich näher am Boden, an der Erde an und entspannt mich", meint die 20- Jährige.

Aufgewachsen ist die am 28. Februar 1993 geborene Emmelie in Mariager im Norden Dänemarks. Laut eigener Aussage war ihr Großvater angeblich ein uneheliches Kind von König Edward VII. Mittlerweile wohnt seine Nachfahrin in Kopenhagen, gegenüber der schwedischen Ausrichterstadt des heurigen Song Contests, Malmö. Zum Auftritt hatte sie es also nicht weit - und auch nach ihrem Sieg kann sie im eigenen Bett schlafen, es sei denn, sie feiert diesen noch ausgiebig.

Skandal: Emmelies Trommler in SS- Jacken

Der Song- Contest- Sieg der Dänin war übrigens strategisch durchaus weitsichtig vorbereitet. So machte die 20- Jährige bereits während des dänischen Vorentscheids von sich reden, als die zwei Landsknechttrommler hinter ihr in Uniformjacken der Waffen- SS auftraten.

Man habe lediglich im Kostümfundus zugegriffen, ohne zu wissen, dass es sich um Kleidungsstücke für eine TV- Serie über den Zweiten Weltkrieg handelte, so die Begründung. "Wir sind erst nach dem dänischen Vorentscheid von einem deutschen Historiker darauf hingewiesen worden und waren total geschockt", entschuldigte sich de Forest gegenüber der "Bild"- Zeitung. Man habe die Jacken selbstredend gleich ausgetauscht.

Enttäuschung bei Deutschland und GB

Eine Enttäuschung stand übrigens Deutschland ins Haus, nachdem die eigentlich unter den Top Ten gesehene Gruppe Cascada mit der Disconummer "Glorious" lediglich den 21. von 26 Plätzen belegte. Auch Großbritanniens 80er- Jahre- Ikone Bonnie Tyler kam mit "Believe in me" nicht über den 19. Platz in der Rangliste  hinaus.

Insgesamt konnte sich Farid Mamedow aus Aserbaidschan mit seiner Schmachtnummer "Hold Me" über zehnmal 12 Punkte freuen, während auf das lange schon von den Wettbüros favorisierte Dänemark "nur" achtmal 12 Punkte entfielen. Dafür erhielt de Forest aus allen Ländern Punkte, mit Ausnahme San Marinos. Die Ukraine schaffte gerade noch den Sprung aufs Treppchen und verwies damit Norwegen, Russland, Griechenland und Italien auf die Plätze.

Dänemarks Weg zum Sieg

Schon vorab galt Dänemark als Favorit auf den Sieg des heurigen Song Contests. Dennoch musste Emmelie de Forest lange warten, bis sie den Pokal von Vorjahressiegerin Loreen überreicht bekam. Wir waren für Sie live dabei. Den Ticker gibt's hier zum Nachlesen!

  • 00.27 Uhr: Die Gewinnerin lässt sich mit dem Siegerlied "Only Teardrops" feiern.
  • 00.26 Uhr: Österreichs Natalia Kelly hat es im ersten Semifinale nur auf Platz 14 von 16 geschafft. Schade. Aber vielleicht haben wir nächstes Jahr mehr Glück...
  • 00.25 Uhr: Loreen übergibt den Pokal an Emmelie de Forest.
  • 00.24 Uhr: Noch vier Länder haben die Stimmen abgegeben. An Dänemarks Sieg ist aber nicht mehr zu rütteln!
  • 00.20 Uhr: Die Punkte zeigen es: Dänemark steht noch vor dem letzten Voting als Sieger fest!
  • 00.15 Uhr: Die Entscheidung rückt immer näher. 32 von 39 Ländern haben schon abgestimmt. Dänemark zieht immer weiter davon.
  • 00.10 Uhr: Dänemark kann seinen Vorsprung immer weiter ausbauen. Schaut fast so aus, als könnte sich die Favoritin Emmelie de Forest tatsächlich durchsetzen.
  • 00.07 Uhr: Dänemark, die Ukraine und Aserbaidschan liefern sich nach wie vor ein Kopf- an- Kopf- Rennen.
  • 00.00 Uhr: Dänemark, Ukraine und Aserbaidschan liegen nach der Hälfte der Votings vorne. Den letzten Platz belegt derzeit Irland.
  • 23.56 Uhr: Dänemark liegt immer noch vorne, Spanien gibt Italien 12 Punkte - das gibt Platz neun für den Italo- Barden.
  • 23.51 Uhr: Mit null Punkten am letzten Platz liegt derzeit Estland. 13 von 39 Ländern haben bereits ihre Stimmen abgegeben.
  • 23.49 Uhr: Aber auch Aserbaidschan liegt in Europa weit vorne. Platz zwei hat sich Farid Mammadov mittlerweile erkämpft.
  • 23.47 Uhr: Dänemark hat schon wieder 12 Punkte erhalten, diesmal von Serbien. Ob Emmelie de Forest tatsächlich ihrer Favoriten- Rolle gerecht wird?
  • 23.46 Uhr: Dänemark, Griechenland und Belgien liegen nach den ersten Entscheidungen aus Europa vorne.
  • 23.45 Uhr: So haben die Österreicher abgestimmt: 8 Punkte für die Niederlande, 10 Punkte für Italien, 12 Punkte für Aserbaidschan.
  • 23.41 Uhr: Schweden gibt Nachbarn Norwegen 12 Punkte. Überraschung ist das eigentlich keine...
  • 23.39 Uhr: Europas kleinstes Land, San Marino, startet das Voting. 8 Punkte für Frankreich, 10 Punkte für Malta, 12 Punkte für Griechenland. Ist das schon richtungsweisend?
  • 23.35 Uhr: Jan Ola Sand, der "Chef" des Song Contest, braucht noch ein paar Minuten. In der Zwischenzeit wird das Publikum mit "The Winner takes it all" mit Schwedens wohl bekanntestem Song- Contest- Gewinner ABBA unterhalten.
  • 23.34 Uhr: Entspannte Stimmung im "Green Room". Alle sind gespannt, wer dieses Jahr das Rennen machen wird.
  • 23.30 Uhr: Die Abstimmung beginnt nach einem Rückblick. Alle Länder, die dieses Jahr zum Song Contest angetreten sind, werden ihre Voting- Ergebnisse abgeben. Auch die, die in den beiden Semifinals ausgeschieden sind - so auch Österreich.
  • 23.29 Uhr: Wer wird in Malmö bald in Jubel ausbrechen? Die Entscheidung beginnt in wenigen Minuten.
  • 23.21 Uhr: Wo wird der nächste Song Contest stattfinden? Europa hat sich bereits entschieden, die Leitungen sind geschlossen!
  • 23.20 Uhr: Nur noch wenige Sekunden bleiben zum Voten, bevor die Leitungen geschlossen werden.
  • 23.15 Uhr: Die Halle in Malmö feiert zu "Euphoria".
  • 23.11 Uhr: Während Europa seine Stimmen abgibt, sorgt Vorjahressiegerin Loreen auf der Bühne für Stimmung.
  • 23.09 Uhr: Aber nicht nur das Publikum, sondern auch internationale Fachjurys. Der Countdown läuft!
  • 23.03 Uhr: Unter der Nummer 0901 05905 plus der beiden Stellen Ihres Favoriten können Sie nun per Anruf oder SMS voten. Die Abstimmung hat begonnen!
  • 22.58 Uhr: Natalia Kellys Favorit Ryan Dolan schließt das Feld der 26 Starter ab. Unsere Song- Contest- Hoffnung wird für den Iren und seinen Song "Only Love survives" abstimmen. Sie auch? Nur noch einige Minuten, dann geht es mit dem Voting los.
  • 22.54 Uhr: Georgien holte sich den Komponisten von "Euphoria" ins Boot. Steigen damit die Siegeschancen für das Duo Nodi Tatishvili & Sophie Gelovani? "Waterfall" hätte womöglich das Potenzial, eine große Song- Contest- Hymne zu werden.
  • 22.50 Uhr: Auch Norwegens Teilnehmerin Margaret Berger zählt heuer zu den Favoriten. Die Disconummer "I feed you my Love" könnte ihr viele Stimmen aus Europa bringen. In den Tanztempeln des Nordens wird sie aber sicher einschlagen wie eine Bombe.
  • 22.46 Uhr: Jetzt schlagen sicher viele Frauenherzen höher: Italiens Mädchenschwarm singt in Eros- Ramazzotti- Manier "L'Essenziale" - einen Song über die Liebe. Schmacht...!
  • 22.42 Uhr: Ein märchenhafter Auftritt oder einfach nur eine riesengroße Geschmacklosigkeit? Die Ukraine lässt neben Sängerin Zlata Ognevich zu den Klängen zu "Gravity" auch einen "Riesen" auf die Bühne. Der junge Mann Igor finanziert sich mit diesem Auftritt seine medizinischen Behandlungen, denn er hört genetisch nicht auf zu wachsen.
  • 22.38 Uhr: Griechenland fordert dieses Jahr mehr Trinkfreude. "Alcohol is free" plädieren Koza Mostra feat. Agathon Iakovidis. Die Rechnung ging auf - jedenfalls im zweiten Semifinale. Ob's von den trinkfreudigen Nordländern auch diesmal viele Stimmen geben wird? "Yammas!", Prost!
  • 22.33 Uhr: Startnummer 20 hat Vorvorjahressieger Aserbaidschan. Der 21- jährige Farid Mammadov schmettert "Hold me". Seinen Einzug ins Finale feierte er mit einem Flickflack auf der Bühne. Vielleicht wird es von ihm an diesem Abend noch mehr akrobatische Einlagen geben, sollte er sich den Sieg ersingen.
  • 22.30 Uhr: Das Klischee eines Wikingers tritt jetzt für Island an: Eythor Ingi singt "Eg a lif". Ob die männliche Blondine mit der Samtstimme gewinnt?
  • 22.26 Uhr: Die Favoritin Emmelie de Forest tritt für Dänemark an. Laut Buchmachern steht sie ganz oben auf der Liste um den Sieg. "Only Teardrops" heißt der Song, der Europa begeistern soll. Eine Gemeinsamkeit mit Vorjahressiegerin Loreen verbindet Emmelie jedenfalls schon: Sie performt barfuß...
  • 22.22 Uhr: Ungarns ByeAlex mit "Kedvesem" sind am Start. Sie konnten sich im zweiten Semifinale für diesen Abend qualifizieren.
  • 22.17 Uhr: Lorens Sieg soll Robin Stjernberg mit "You" wiederholen. Ob ihm das gelingen wird? Die Buchmacher sehen den Sieger einer schwedischen Casting- Show eher im Mittelfeld.
  • 22.13 Uhr: Bonnie Tyler hat mit Songs wie "Total Eclipse of the Heart" oder "Holding out for a Hero" schon Musikgeschichte geschrieben. Ihre Song- Contest- Hymne "Believe in me" soll jetzt von Europa viele Stimmen für Großbritannien bringen. Und kaum zu glauben: Der Bühnenprofi hat vorab zugegeben, dass er unheimlich aufgeregt ist.
  • 22.11 Uhr: "It's my Life" schmetterten schon Bon Jovi, die am Freitag den Österreichern einheizten. Mit den Rockern hat Rumäniens Countertenor Cezar zwar wenig gemein, trotzdem hofft er, dass ihm diese Zeilen Glück bringen werden. Und warum müssen wir bei diesem Auftritt nur an Dracula denken?
  • 22.06 Uhr: Anouk aus den Niederlanden war schon vor dem Semifinale nervös. Wie's ihr wohl jetzt geht? "Birds" heißt der an den 70er- Jahren geschulten Popsong, mit der sie Europa von sich überzeugen will.
  • 22.05 Uhr: 11.000 Fans aus ganz Europa haben sich in der Arena in Malmö eingefunden, um bei dem TV- Event dabei zu sein.
  • 22.02 Uhr: Die ersten 12 Song- Contest- Kandidaten haben ihre Performance bereits hinter sich. Gleich geht's unter anderem mit Großbritannien und Bonnie Tyler weiter.
  • 21.58 Uhr: Dorians singen "Lonley Planet" für Armenien. Black- Sabbath- Gitarrist Toni Iommi schrieb den Song für die Band und rief alle seine Fans auf, für Armenien zu voten.
  • 21.53 Uhr: Sind 30 Millionen weltweit verkaufte Tonträger genug, um beim Song Contest zu siegen? Deutschland setzt in diesem Jahr auf Chartstürmerin Cascada, die mit Discobeats zu "Glorious" die Song- Contest- Bühne stürmt. Sollten Sie bei diesem Song an den Siegertitel vom Vorjahr, "Euphoria", denken, ist das kein Wunder. Schon im Vorfeld wurde Deutschland vorgeworfen, der Song sei ein Plagiat. Die Vorwürfe wurden jedoch von Experten abgewiesen. Ähnlich klingt's trotzdem und die Wettbüros gehen sogar von einer Top- Ten- Platzierung aus.
  • 21.49 Uhr: Russland ist am Start. Dina Garipova, eine Studierte Journalistin, singt "What if". Das war's allerdings auch mit Russland - denn für den Song zeichnet sich ein schwedisches Team verantwortlich. Hat Dina Siegeschancen?
  • 21.45 Uhr: Startnummer neun ist Malta. Gianluca singt "Tomorrow". Der Malteser ist studierter Mediziner und hat in Malmö auch ein Kinderkrankenhaus besucht. Auch, wenn die Musik für ihn mehr ein Hobby ist, mit seinem sommerlichen Song hofft er dennoch auf viele Punkte von Europa.
  • 21.41 Uhr: Weißrussland ist am Start. Alyona Lanskaya will mit "Solayoh" überzeugen. Der Songtitel ist der Name eines Planeten, den die Sängerin erfunden hat. Passend zu den Discoklängen entsteigt Alyona einer überdimensionalen Discokugel.
  • 21.37 Uhr: Estland ist dran. Birgit singt "Et uus saaks alguse". Die hübsche Estin ist schwanger.
  • 21.33 Uhr: Roberto Bellarosa singt "Love kills" für Belgien. Bellarosa, dessen Vater aus Süditalien kommt, wird nach dem Song Contest noch Haare lassen müssen - das war nämlich der Wetteinsatz, sollte er es ins Finale schaffen.
  • 21.29 Uhr: Spanien, das sich als Mitglied der Big Five nicht einer Vorentscheidung stellen musste, geht mit Startnummer 05 ins Rennen. ESDM will mit "Contigo hasta el final" (With you until the End) die Song- Contest- Krone. Bei den Wettquoten liegt Spanien allerdings am letzten Platz.
  • 21.25 Uhr: Finnland ist am Start. Ob sich die Sängerin Krista Siegfrids mit dem Song "Marry Me" durchsetzen wird? Höhepunkt ist dabei in jedem Fall, dass die Braut am Ende in Madonna- und Britney- Spears- Manier lieber ihre Brautjungfer als ihren Bräutigam küsst.
  • 21.22 Uhr: Startnummer 03 hat Moldawien. Aliona Moon tritt mit "O mie" an. Ihren Namen gab sich die Sängerin, die mit der in ihrer Muttersprache gesungenen Ballade punkten will, in Anlehnung an die japanischen Mangas - und setzt auf eine große Bühnenshow mit LED- Kleid.
  • 21.18 Uhr: Nun ist Litauens Andrius Pojavis mit seinem selbstgeschriebenen Song "Something" an der Reihe. Der junge Litauer lebt allerdings mit Frau und Kind in Mailand.
  • 21.13 Uhr: Der Song Contest startet mit Frankreich und Amandine Bourgeois mit "L'enfer et moi" (die Bilder der Song- Contest- Teilnehmer gibt's in der Startreihenfolge oben zum Durchsliden!). "Der Teufel und ich" heißt der Song. Es geht - selbstverständlich - um die Leidenschaft.
  • 44 Länder werden ihre Stimmen abgeben. Inklusive Australien, witzelt Mede, eine schwedische Komikerin, mit eigener TV- Show.
  • 21.09 Uhr: Moderatorin Petra Mede heißt Europa zum 58. Song Contest willkommen.
  • 21.06 Uhr: Zur Eröffnungsmelodie ziehen die 26 Final- Teilnehmer des Song Contest in die Malmö- Arena ein.
  • 21.03 Uhr: "We write the Story", der Song des heurigen Song Contests, eröffnet die bombastische Show. Verantwortlich für dafür sind die beiden ABBA- Männer Benny Andersson und Björn Ulvaeus, das die beiden eigens für die Eröffnung des Wettbewerbs komponiert haben.
  • 21 Uhr: Pünktlich auf die Minute startet in Malmö der diesjährige Song Contest mit der Reise einer kleinen Raupe in die Stadt an den Öresund.
  • 20.56 Uhr: In wenigen Minuten startet der Song Contest aus Malmö.

19.05.2013, 00:37
red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum