Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
11.12.2016 - 02:58

Blues- Legende B. B. King gab Audienz im Konzerthaus

14.07.2011, 08:23
Mit dem knapp 86-jährigen B. B. King hat am Mittwochabend einer der wohl einflussreichsten Blues-Gitarristen und -Sänger das bis auf den letzten Platz ausverkaufte Wiener Konzerthaus beehrt. Der "Blues Boy" (dafür stehen die zwei B in seinem Namen) , der als Vorbild und Wegbereiter für Gitarren-Größen wie Eric Clapton, Mike Bloomfield oder Jimi Hendrix gilt, zeigte, dass er sein Instrument trotz seines hohen Alters virtuos wie eh und je spielt.

B. B. Kings achtköpfige Begleitband – darunter sein Neffe Walter R. King am Saxofon - stimmte mit zwei Instrumentalstücken über zehn Minuten lang auf die Musiklegende ein. Als der Altmeister schließlich auf der Bühne erschien, hielt es das Publikum nicht mehr auf den Sitzen, und es empfing ihn mit tosendem Applaus. King verteilte ein paar Plektren an in der ersten Reihe sitzende Konzert- Besucher, nahm auf einem Stuhl Platz, stellte die rhetorische Frage "Are you ready?" und präsentierte dann seine Band. "Alle sind bessere Musiker als ich. Ich weiß das, aber ich bin der Boss", so King augenzwinkernd Richtung Publikum, dem er ("You are so great") ebenfalls Rosen streute.

King, im silbernen Glitzer- Jackett, startete seinen Auftritt mit der Ivory- Joe- Hunter- Schnulze "I Need You So", die er den Damen im Publikum widmete, denn Frauen, so der 86- Jährige, seien "das größte Geschenk für die Männer". Beim darauffolgenden "Every Day I Have The Blues" kam dann erstmals die berühmte schwarze Gibson- Gitarre, die er liebevoll "Lucille" nennt und auch in einem gleichnamigen Song verewigt hat, zum Einsatz.

"Lucille" viel zu selten im Einsatz

Leider war B. B. Kings typischer Gitarren- Klang auch bei den nachfolgenden Songs wie "Everyday I Have The Blues", der Bono- Komposition "When Love Comes To Town", die er anno 1988 mit U2 für deren Album "Rattle And Hum"  aufgenommen hatte, dem Blues- Klassiker "Rock Me Baby" und "Guess Who" (dem Titelsong des gleichnamigen 1972 veröffentlichen Studio- Albums) viel zu selten und nur in quasi homöopathischen Dosen zu hören.

Mit dem Klassiker "The Thrill Is Gone", B. B. Kings größtem Hit und jahrzehntelang der unumstrittene Höhepunkt eines jeden Auftrittes der Blues- Legende, war nach nicht einmal einem Dutzend Stücken und etwas mehr als 80 Minuten ziemlich unvermittelt Schluss. Während seine Band noch munter weitergroovte, begann King, Platten von Konzertbesuchern, die sich Richtung Bühne drängelten, zu signieren, und verließ wenige Minuten später mit Hut und Mantel die Bühne. Als dann der Schlagzeuger begann, seine Becken abzumontieren, war allen schnell klar: Die geforderte Zugabe wird's nicht geben – das Konzert ist zu Ende.

Fazit: Ein B. B. King, der vor allem stimmlich und – wenn auch viel zu selten – als Gitarrist mit seiner geliebten "Lucille" nach wie vor zu überzeugen vermochte. Aber auch ein Abend mit Längen, weil die zum Plaudern aufgelegte Blues- Legende (zu) viele Anekdoten zum Besten gab und den Mitgliedern ihrer Band Raum für zahlreiche Soli gab. Trotzdem: Der Ausnahmemusiker bewies, dass er trotz seines hohen Alters nichts von seinem Können und seiner Anziehungskraft verloren hat.

Fotos: Andreas Graf

14.07.2011, 08:23
Wilhelm Eder
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum