Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
26.07.2017 - 00:32
Foto: APA/EPA/Hugo Marie, APA/EPA/Domenech Castello

Beats und Bässe: Prodigy und Public Enemy in Wien

11.11.2015, 12:00
The Prodigy und Public Enemy sind zwei legendäre Bands aus verschiedenen Genres, die bereits in den 90er-Jahren international für Furore sorgten. Nun steht das unterschiedliche Package gemeinsam in der Wiener Stadthalle auf der Bühne, um mit fetten Beats, dichten Basslinien und visuellen Lichteffekten zu begeistern. Karten für die Show sind noch erhältlich.

Großspuriger Hedonismus ist seit jeher ein wichtiger Bestandteil der Electro- Szene. Den feierten auch die britischen Electropunk- und Acid- House- Pioniere The Prodigy voller Inbrunst. "Wir kommen aus der Rave- Kultur und können diese Haltung gar nicht verleugnen", erzählt Band- Mastermind Liam Howlett im "Krone"- Interview, "Hedonismus zieht sich durch unsere Musik und unsere gesamte Performance."

In Österreich sind The Prodigy gern gesehene Gäste - vor allem bei Festivals. Morgen, Freitag, kommen sie erstmals nach sechs Jahren wieder in die Wiener Stadthalle. Mit im Gepäck haben sie neben unsterblichen Hits wie "Firestarter" oder "Smack My Bitch Up" auch Material ihres neuen Albums "The Day Is My Enemy", mit dem sie es bei uns in die Top- 10 der Albumcharts schafften und ein klares Statement gegen die populären EDM- DJs der Neuzeit (Guetta und Co.) richten. "Viele von denen sind glücklich, sich ständig zu wiederholen. Wie kann das sein?" Die Fans dürfen sich jedenfalls auf eine beeindruckende Lichtshow und einen gewohnt exaltierten Keith Flint einstellen. Partyfaktor zu 100 Prozent garantiert.

Ein akustisches Filetstück bekommt das Publikum im Vorprogramm serviert - dort werden die US- Rap- Legenden Public Enemy rund um den bekannten Flavor Flav für explosive Stimmung sorgen. Tracks wie "Bring The Noise" oder "Fight The Power" revolutionierten Ende der 80er- Jahre das Genre.

Tickets für das Konzert gibt es noch unter 01/960 96 999 oder im "Krone"- Ticketshop .

11.11.2015, 12:00
Robert Fröwein, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum