Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
23.04.2017 - 15:52
Foto: Viennareport, Universal Music, Michael Breyer

Anna F.: "Beim Song Contest geht es um die Musik"

18.02.2015, 17:00
In wenigen Monaten wird Österreich mit der Austragung des 60. Eurovision Song Contests eine der größten kulturellen Partys aller Zeiten feiern. Diese Woche beginnt die Vorausscheidung für die Nachfolger unserer Erfolgssängerin Conchita Wurst. Wir haben uns mit Jurorin Anna F. im Vorfeld über die Show unterhalten.

Mit ihrer neuen Single "Friedberg" will Anna F. jetzt auch in Frankreich durchstarten – in Italien ist ihr das längst gelungen. "Da war mein  Song 'DNA' eigentlich am erfolgreichsten", erzählt sie im "Krone"- Interview. Und in Deutschland ist sie sowieso schon längst etabliert – sowohl privat als auch musikalisch. Wie man in Europa ankommt, weiß Anna F. also ganz genau. Gute Voraussetzungen, um als Coach auf die Suche nach unserem Song- Contest- Star zu gehen.

"Ich habe erst zugesagt, als klar war, dass die Sendung wirklich etwas Neues wird, dass es keine übliche Castingshow wird, sondern gute Künstler gefeatured werden", erklärt die Vollblut- Musikerin. Ab Freitag startet "Wer singt für Österreich?" auf ORF 1 (20.15 Uhr). Ihr zur Seite stehen der österreichische Erfolgsrapper Nazar und die deutschen Chartsstürmer The BossHoss. "Mein Team und ich haben ursprünglich 100 Bands in Clubs, auf YouTube, auf Empfehlung von Produzenten usw. ausgesucht – 16 davon wurden von einer Jury für die erste Sendung ausgewählt", erklärt sie das Prinzip.

In der ersten Sendung wird die Auswahl auf sechs zusammengeschmolzen – die dürfen sich dann in weiteren zwei  Episoden bei Songwriting- Camps und weiteren Herausforderungen beweisen. Am 13. März müssen sie sich dann in einer Liveshow dem  Jury- und Publikumsvoting stellen. "So bekommen die sechs Acts wirklich eine gute Plattform. Die Sendung ist mir an und für sich viel wichtiger als der Song Contest. Hier geht es um Musik, um wirklich gute Künstler, die ohne den Sieg von Conchita Wurst vielleicht nie diese Möglichkeit bekommen hätten."

18.02.2015, 17:00
Franziska Trost, Kronen Zeitung/frö
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum