Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 09:30
Foto: jose_manuel_vidal, Sony Music

AC/DC melden sich mit "Rock Or Bust" laut zurück

26.11.2014, 23:27
Die Kultrocker AC/DC haben es zurzeit nicht leicht: Die halbe Band ist innerhalb der letzten Monate aus diversen Gründen auseinandergebröckelt. Dennoch kommen die australischen Riff-Könige mit dem Album "Rock Or Bust" lautstark auf die Bildfläche zurück - nur auf eine Tour heißt es noch länger warten.

AC/DC mussten in den vergangenen Monaten mit schweren Schlägen zurechtkommen. Erst wurde Malcolm Youngs Demenzerkrankung so stark, dass sich der Gitarrist aus der Band zurückziehen musste, und vor ein paar Wochen stand plötzlich ihr Schlagzeuger Phil Rudd unter Mordverdacht. Die Anklage wurde zwar fallen gelassen, aber es dürfte bereits im Vorfeld Probleme mit ihm gegeben haben. Schon auf den Promofotos zum neuen Album fehlt er.

Comeback wohl ausgeschlossen

"Er ist beim Fototermin einfach nicht aufgetaucht", ist der einzige Kommentar von Angus Young und Bandkollege Cliff Williams beim "Krone"- Interview zu ihrem gefallenen Rhythmus- Mann. Ein Comeback zur Band scheint für ihn nach 30 Jahren AC/DC ausgeschlossen.

Trotz der Verluste lassen sich AC/DC nicht unterkriegen und melden sich mit dem Album "Rock Or Bust" lautstark zurück. Musikalische Experimente wagen sie auch diesmal keine. "Wir bleiben uns und unserer Musik treu", erklärt Bassist Cliff, und Young bestärkt: "Wir haben Jahre damit verbracht, unseren Sound zu definieren. Jetzt hört man einen Song von uns und weiß sofort – das ist AC/DC."

Familienbande

Für Malcolm sprang schon bei den Aufnahmen sein Neffe Stevie Young ein. "Er hat Malcolm schon 1988 ersetzt, als der mit starken Alkoholproblemen zu kämpfen hatte. Er wusste, dass er auf Tour nicht gesund werden konnte, da gab es einfach zu viele Verführungen.  Stevie war jetzt wieder die offensichtliche Wahl."

Nach dem Album- Release warten die Fans jetzt nur noch auf neue Konzerttermine. "Die Knochen sind wieder fit, wir wollen natürlich wieder auf Tour", verspricht Angus. "Und in Österreich habe ich die Konzerte immer sehr genossen!"

26.11.2014, 23:27
Franziska Trost, Kronen Zeitung/frö
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum