Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
06.12.2016 - 20:31
Foto: Andreas Graf / Video: APA

AC/DC brachten des Happel- Stadion zum Beben

25.05.2009, 11:39
Sie haben bisher mehr als 200 Millionen Alben weltweit verkauft und gehören seit 35 Jahren zu den größten Rockbands der Welt: Die Rede ist von den australischen Hardrock-Legenden AC/DC. Am 24. Mai hat die Kult-Truppe um die Brüder Angus und Malcolm Young im Zuge ihrer aktuellen Welttournee im mit 50.000 Fans ausverkauften Wiener Ernst-Happel-Stadion gastiert, wo sie die Songs ihres aktuellen Albums "Black Ice" und jede Menge alter Hits zum Besten gaben.

Um Punkt 21 Uhr ließen die Rock- Dinosaurier aus Down Under das Happel- Stadion erbeben und via Video den "Rock'n'Roll Train" (so der Titel des Openers) in die Fußball- Arena einfahren. Die in die Jahre gekommenen Herren von AC/DC machten ihrem Bandnamen alle Ehre, standen von Beginn an unter Strom und ließen es so richtig krachen.

Leadgitarrist Angus Young (54), das Rumpelstilzchen des Aussie- Rocks, hüpfte und sprintete wie eh und je in seiner obligaten Schuluniform - kurze Hose, Jacket, weißes Hemd, Krawatte und Schirmkappe - über die Bühne und drosch wie ein Berserker in die Saiten. Neben ihm war nur noch Sänger Brian Johnson (links im Bild), der schon 61 Lenze zählt, in Bewegung, der Rest des Quintetts hielt sich während des gesamten Konzerts dezent im Hintergrund.

Bilder von der AC/DC- Show in der Infobox!

Schon nach den ersten Takten hielt es das Publikum auf den Rängen nicht mehr auf den Sitzen, erster großer Jubel brandete beim Klassiker "Back In Black" auf. Neben fünf Songs vom aktuellen, im Oktober des Vorjahres erschienenen Albums "Black Ice", hatte der Rest des Materials knapp 30 oder mehr Jahre auf dem Buckel, und stammte aus den Jahren 1976 bis 1981 - den erfolgreichsten der Band. Einzige Ausnahme: die Hitsingle "Thunderstruck" von der 1990 veröffentlichten LP "The Razors Edge".

Alle alten Hits gespielt

Natürlich waren alle Hits der Känguru- Metaller zu hören: "Hells Bells", "Shoot To Thrill", "You Shook Me All Night Long", "T.N.T" und "Whole Lotta Rosie" brachten das Publikum zum Toben und zum Mitsingen. Während des blusigen "The Jack" lieferte Angus Young dann die obligate und viel umjubelte Stripeinlage (die allerdings bei der Unterhose endete).

Nach knapp zwei Stunden an einem lauen Frühsommerabend gab es dann auch noch zwei Zugaben: Mit dem Klassiker "Highway To Hell" und "For Those About To Rock (We Salute You)" samt Bühnenfeuerwerk verabschiedeten sich AC/DC vom begeisterten Wiener Publikum.

Fazit: Ein lautstarkes Spektakel der Extraklasse mit Nostalgie- Charakter. Einziger Minuspunkt: der Sound. Denn obwohl sich Sänger Brian Johnson die Seele aus dem Leib sang, konnte er sich streckenweise nicht gegen das Phon- Gewitter seiner Bandkollegen durchsetzten.

von Wilhelm Eder
Fotos: Andreas Graf

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum