Foto: EPA

Webber holt in Suzuka "Pole" vor Vettel

12.10.2013, 08:06
Red Bull hat zum fünften Mal in Serie die Pole Position für den Grand Prix von Japan erobert. Nach vier Suzuka-Bestzeiten von Sebastian Vettel hat am Samstag Mark Webber zugeschlagen. Der 37-jährige Australier, der aktuell seine Abschiedstournee aus der Formel 1 absolviert, verwies den überlegenen WM-Führenden Vettel auf Rang zwei. Für den Deutschen läuft trotz der ersten Quali-Niederlage des Jahres gegen Webber im Titelkampf weiterhin alles wie am Schnürchen.

Denn Vettels ohnehin bereits weit abgeschlagener Verfolger Fernando Alonso kam im Ferrari im Qualifying nicht über Platz acht hinaus. Vettel könnte sich bereits in Japan zum vierten Mal in Serie zum Weltmeister krönen. Sollte der Red- Bull- Star den 15. der 19 Saison- Grands- Prix gewinnen und Alonso maximal Neunter werden, würde Vettel schon vier Rennen vor Schluss uneinholbar davonziehen.

Technische Probleme bei Vettel

Dabei kämpfte Vettel am Samstag in Suzuka mit technischen Problemen, das Energie- Rückgewinnungssystem KERS in seinem Red Bull spielte nicht wie gewünscht mit. Doch Vettel meinte nach dem Qualifying: "Ja wir hatten Probleme mit dem KERS. Aber es ist nicht meine Art, nach Ausreden zu suchen. Mark hat einen super Job gemacht und wir haben ein super Ergebnis für unser Team geholt."

Der 26- Jährige rechnet mit einem "sehr engen und knappen Rennen", das am Sonntag um 8 Uhr gestartet wird. Von Teamchef Christian Horner gab es für Vettel ein Extralob. "Sebastian konnte leider nicht auf sein KERS zurückgreifen. Mit diesem Handicap in die erste Startreihe zu fahren, ist wirklich großartig", sagte der Engländer angesichts der Tatsache, dass Vettel auf den 6,7- sekündigen Zusatzschub von 82 PS verzichten musste.

"Bisher kein gutes Wochenende" für Alonso

Der spanische Vettel- Verfolger Alonso meinte wenig zuversichtlich: "Es war bisher kein gutes Wochenende für mich, ich muss es besser machen." Vettels Teamkollege Webber startet hingegen erstmals seit fast einem Jahr wieder aus der "Pole", die bis Samstag letzte Quali- Bestzeit war ihm im Oktober 2012 in Südkorea gelungen. Am Sonntag soll nun sein erster Rennsieg seit dem Grand Prix von Großbritannien im Sommer 2012 folgen.

Die Begeisterung über seinen Quali- Sieg, den insgesamt zwölften seiner Karriere, hielt sich bei Webber aber angesichts der technischen Probleme von Vettel in Grenzen. "Es ist ziemlich gut gelaufen. Sebastian hatte Probleme, deshalb ist es so etwas wie eine faule Pole Position. Aber man muss die Gelegenheiten nützen können, wenn sie sich bieten", meinte Webber.

Keine Stallorder bei Red Bull

Dass Webber im Rennen wieder einmal für Vettel Platz machen muss, ist gemäß Red Bull ausgeschlossen. "Er wird sein Rennen fahren und ich meins. Es ist nicht das letzte Rennen des Jahres", betonte Webber. "Sebastian hat niemanden um Hilfe gebeten", ließ Teamchef Horner wissen. Die Konkurrenz hat sich bei 77 WM- Punkten Vorsprung aber ohnehin längst mit dem vierten Titel für Vettel abgefunden. "Ob er den Sack hier zumacht oder beim nächsten Rennen, ist eigentlich nur für die Statistik", sagte der österreichische Mercedes- Motorsportchef Toto Wolff.

Gutierrez- Wagen in Flammen

Eine heiße Schrecksekunde erlebte Sauber- Pilot Esteban Gutierrez nach seiner Rückkehr an die Box. Nach dem Einparken in der Garage loderten plötzlich Flammen aus dem Heck, der Mexikaner kletterte aber schnell aus dem Boliden und der Brand konnte rasch gelöscht werden. Feuer an Bord hatte auch Jean- Eric Vergne: Am Toro Rosso des Franzosen hatten die Bremsen überhitzt. Während der Bergung des Autos wurde das Qualifying für fünf Minuten unterbrochen.

Das Ergebnis des Qualifyings:

Rang Fahrer Team Q1 Q2 Q3
1 Mark Webber Red Bull 1:32.271 1:31.513 1:30.915
2 Sebastian Vettel Red Bull 1:32.397 1:31.290 1:31.089
3 Lewis Hamilton Mercedes 1:32.340 1:31.636 1:31.253
4 Romain Grosjean Lotus 1:31.824 1:31.565 1:31.365
5 Felipe Massa Ferrari 1:31.994 1:31.668 1:31.378
6 Nico Rosberg Mercedes 1:32.244 1:31.764 1:31.397
7 Nico Hülkenberg Sauber 1:32.465 1:31.848 1:31.644
8 Fernando Alonso Ferrari 1:32.371 1:31.828 1:31.665
9 Kimi Räikkönen Lotus 1:32.377 1:31.662 1:31.684
10 Jenson Button McLaren 1:32.606 1:31.838 1:31.827
11 Sergio Perez McLaren 1:32.718 1:31.989
12 Paul di Resta Force India 1:32.286 1:31.992
13 Valtteri Bottas Williams 1:32.613 1:32.013
14 Esteban Gutierrez Sauber 1:32.673 1:32.063
15 Pastor Maldonado Williams 1:32.875 1:32.093
16 Daniel Ricciardo STR 1:32.804 1:32.485
17 Adrian Sutil Force India 1:32.890
18 Jean- Eric Vergne STR 1:33.357
19 Max Chilton Marussia 1:34.320
20 Charles Pic Caterham 1:34.556
21 Giedo van der Garde Caterham 1:34.879
22 Jules Bianchi Marussia 1:34.958

12.10.2013, 08:06
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum