Rosberg siegt, Hamilton und Vettel mit Defekt out

16.03.2014, 08:41
Der Deutsche Nico Rosberg hat am Sonntag den ersten Formel-1-Grand-Prix der Saison gewonnen. Der Mercedes-Pilot siegt in Melbourne vor dem dänischen GP-Debütanten Kevin Magnussen, der in seinem ersten Formel-1-Rennen sensationell Zweiter wurde, und dem Briten Jenson Button. Lokalmatador Daniel Ricciardo, der als Zweiter ins Ziel gekommen war, wurde nachträglich disqualifiziert. Pole-Mann Lewis Hamilton und Weltmeister Sebastian Vettel schieden schon früh mit Defekten aus.

Hinter Rosberg, der sich mit 26,7 Sekunden Vorsprung klar durchsetzte, überzeugte der 21- jährige Däne Magnussen, der bereits in seinem ersten F1- Grand- Prix auf dem Podest landete. Ein Kunststück, das zuletzt 2007 Hamilton gelungen war - ebenfalls in Melbourne, ebenfalls für McLaren. Dahinter folgten Magnussens Teamkollege Button und Ferrari- Star Fernando Alonso auf den Plätzen drei und vier.

Am vierten GP- Sieg von Rosberg gab es nichts zu rütteln. Der 28- Jährige hatte sich mit einem Blitzstart von Platz drei auf eins geschoben, drehte danach auf trockener Strecke relativ einsam seine Kreise. Das Qualifying im Albert Park war noch von Regen beeinflusst gewesen.

Lauda: "Er ist gefahren wie ein Gott"

"Ich bin auf Wolke sieben. Mein Silberpfeil ging ab wie sonst etwas. Dieses Ding war einfach unglaublich schnell", jubelte Rosberg. "Er ist gefahren wie ein Gott, ohne Fehler", lobte Ex- Weltmeister Niki Lauda. "So leicht wie es ausgesehen hat, war es gar nicht", ergänzte Mercedes- Motorsportchef Toto Wolff. "Die Pace des Autos sieht sehr gut aus. Dass wir Lewis verloren haben, trübt das Bild aber ein bisschen."

Begonnen hatte die neue Turbo- Ära nämlich mit einem Startabbruch. Hamilton musste das Feld in eine zweite Aufwärmrunde führen, bemerkte aber bereits zu diesem Zeitpunkt Probleme mit dem Motor. Ein Zylinder fiel aus. Ähnlich ging es Vettel, der Ende der Vorsaison noch neun Rennen in Serie gewonnen hatte. Ein neuerlicher Software- Fehler sorgte für das Aus. "Das ist extrem enttäuschend, weil unser Auto ist schnell", sagte der Titelverteidiger, der das Rennen schon nach wenigen in der Box beenden musste.

Starke Fahrt von Lokalmatador Ricciardo

Das bestätigte der später disqualifizierte Ricciardo (siehe Infobox), der in seinem ersten Rennen für Red Bull ins Ziel kam. "Ich bin überwältigt, wenn man bedenkt, wo wir vor drei Wochen noch gestanden sind", erinnerte der Australier an die riesigen Probleme seines neuen Teams bei den Testfahrten. Am Ende stand das Weltmeisterteam aber ohne WM- Punkte da, weil die Benzin- Durchflussmenge an seinem Auto zu groß war.

Auch Red Bulls Motorsportchef Helmut Marko, der sich unmittelbar nach dem Rennen noch über die Performance von Ricciardos Wagen (zu früh) gefreut hatte, stellte fest: "Chassismäßig sind wir sicher on top." Nur die Probleme mit dem Renault- Motor müsse man in Griff bekommen. Marko: "Die von Mercedes angetriebenen Teams haben noch einen PS- Vorteil."

McLaren führt in Konstrukteurs- WM

Magnussen nutzte diesen zu einem sensationellen Podestplatz. "Es fühlt sich wie ein Sieg an", sagte der Youngster, dessen Vater Jan in den 1990er- Jahren bereits Formel 1 gefahren ist. "Das Team hat ein schweres Jahr hinter sich und wollte unbedingt zurückkommen." 2013 stand McLaren nicht ein einziges Mal auf dem Podium. Nun kommt das Traditionsteam in zwei Wochen als Führender der Konstrukteurs- WM zum nächsten Rennen nach Malaysia.

Kimi Räikkönen enttäuschte bei seiner Rückkehr zu Ferrari mit Platz sieben. Der Finne wurde zweimal von seinem Landsmann Valtteri Bottas im Williams stehen gelassen. Bottas hatte zwischenzeitlich mit einem Fahrfehler samt Reifenschaden eine Safety- Car- Phase ausgelöst, wurde aber noch Fünfter. 14 der 22 Autos sahen die Zielflagge, Red Bulls Zweitteam Toro Rosso brachte beide Piloten in die Punkterängen - Jean- Eric Vergne als Achten und Rookie Daniil Kwjat als Neunten.

Das Ergebnis:

Rang Fahrer Team Rückstand
1 Nico Rosberg Mercedes Sieger
2 Kevin Magnussen McLaren +26,777 Sek.
3 Jenson Button McLaren +30,027
4 Fernando Alonso Ferrari +35,284
5 Valtteri Bottas Williams +47,639
6 Nico Hülkenberg Force India +50,718
7 Kimi Räikkönen Ferrari +57,675
8 Jean- Eric Vergne Toro Rosso +1:00,441 Min.
9 Daniil Kwjat Toro Rosso +1:03,585
10 Sergio Perez Force India +1:25,919
11 Adrian Sutil Sauber +1 Runde
12 Esteban Gutierrez Sauber +1
13 Max Chilton Marussia +2 Runden

Ausgeschieden: Jules Bianchi (FRA) Marussia, Romain Grosjean (FRA) Lotus, Pastor Maldonado (VEN) Lotus, Magnus Ericsson (SWE) Caterham, Sebastian Vettel (GER) Red Bull, Lewis Hamilton (GBR) Mercedes), Felipe Massa (BRA) Williams, Kamui Kobayashi (JPN) Caterham

Disqualifziert: Daniel Ricciardo (AUS) Red Bull

16.03.2014, 08:41
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum