Foto: APA/dpa

Michael Schumacher ist wieder zu Hause

09.09.2014, 17:05
254 Tage nach seinem schweren Skiunfall in den französischen Alpen bei Meribel ist Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher wieder in den Kreis seiner Familie zurückgekehrt. Wie Managerin Sabine Kehm am Dienstag in einem Statement erklärte, habe Schumacher die Reha-Klinik im schweizerischen Lausanne verlassen, die Rehabilitation werde "von nun an von zu Hause aus fortgeführt".

"Er hat in den vergangenen Wochen und Monaten der Schwere seiner Verletzung entsprechend Fortschritte gemacht, aber es liegt weiterhin ein langer und harter Weg vor ihm", hieß es in der Mitteilung. Zudem wies Kehm darauf hin, dass es falsch wäre, aufgrund der Verlegung des 45- Jährigen auf einen stark veränderten Gesundheitszustand zu schließen. Außerdem seien für diesen Schritt "keine Umbaumaßnahmen auf dem Privatgelände der Familie notwendig".

Reha hat nächste Stufe erreicht

Damit hat die Rehabilitation von Schumacher die nächste Stufe erreicht. Mitte Juni hatte Kehm mitgeteilt, dass der frühere Ferrari- Pilot fünfeinhalb Monate nach seinem folgenschweren Ski- Unfall nicht mehr im Koma sei und die Uni- Klinik in Grenoble verlassen habe. Über den genauen Zustand Schumachers machte die Managerin damals keine Angaben.

Auch an welchem Ort der zweifache Familienvater, der seit vielen Jahren am Genfer See lebt, die Reha absolvieren sollte, sagte die Beraterin damals nicht. Das Universitätskrankenhaus von Lausanne bestätigte dann wenig später, dass Schumacher eingeliefert worden sei. "Beim gesamten Team des CHUV Lausanne möchten wir uns für die intensive und kompetente Arbeit herzlich bedanken", erklärte Kehm nun.

Noch immer einer der bekanntesten Sportler überhaupt

Der Deutsche ist immer noch einer der bekanntesten Sportler überhaupt. Schumacher hat die Formel 1 vor allem in Deutschland zu einer enorm populären Sportart gemacht. Von seinen 306 Grand- Prix- Rennen gewann er 91, insgesamt 68 Mal stand Schumacher auf der Poleposition - beides sind Rekorde. Schumacher beendete am Ende der Saison 2012 bei Mercedes seine aktive Karriere, doch für viele seiner Nachfolger ist er weiterhin Vorbild und Referenzgröße.

Schumacher erlitt bei einem Skiunfall am 29. Dezember 2013 in Meribel schwere Kopfverletzungen. Er wurde zunächst in Grenoble behandelt, ehe die Verlegung nach Lausanne erfolgte.

09.09.2014, 17:05
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum