Foto: APA/EPA/MCLAREN-HONDA

Mercedes: Wenn Hamilton geht, soll Alonso kommen!

02.01.2015, 15:48
Sollte sich Mercedes mit Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton nicht über einen neuen Vertrag einigen können, wäre der Spanier Fernando Alonso die erste Wahl des aktuellen Topteams der Königsklasse. Das bestätigte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff im Skiurlaub in Kitzbühel in einem Interview mit der "Gazzetta dello Sport" (Freitag-Ausgabe).

Hamiltons Vertrag läuft nur noch bis Jahresende 2015. "Wir haben keine Eile. Wir werden das im Laufe des Jahres diskutieren", betonte Wolff. "Ich bin ein Optimist. Die Priorität ist, dass wir mit diesen Fahrern weitermachen." Hamilton und sein deutscher Teamkollege Nico Rosberg haben in der abgelaufenen Saison 16 von 19 Rennen gewonnen.

Rosberg ist langfristig gebunden. Auch bei Hamilton wird eine Verlängerung angestrebt. "Sollte das nicht möglich sein, dann ist Alonso die erste Alternative", sagte Wolff. Der Spanier ist nach fünf Ferrari- Jahren ohne Titelgewinn zu McLaren zurückgekehrt. Alonso soll sich aber Ausstiegsklauseln ausbedungen haben, sollte die neue Partnerschaft seines Teams mit Motorenlieferant Honda nicht den erhofften Erfolg bringen.

Wolff ist ein Alonso- Fan

Wolff schätzt Alonso als Ausnahmekönner. "Wenn er ein Auto hat, das Sechster werden kann, fährt er es auf Platz drei", erklärte der Wiener. "Er ist in jedem Auto gefährlich." Als weitere Alternative für ein Mercedes- Cockpit nannte Wolff Williams- Pilot Valtteri Bottas. Den 25- jährigen Finnen, im Vorjahr sechsmal auf dem Podest und einer der Shooting- Stars der Szene, hat der Österreicher bereits zu Beginn seiner Karriere unterstützt.

Von Williams gehe auch in der kommenden Saison die größte Gefahr aus, meinte Wolff - nicht zuletzt, weil das Team, bei dem seine Frau Susie als Test- und Ersatzfahrerin tätig ist, mit den leistungsstarken Mercedes- Motoren ausgestattet ist. "Ich habe Williams ganz oben auf meiner Liste", sagte Wolff. "Aber ich fürchte auch Red Bull. Sie haben vier WM- Titel in Serie gewonnen und werden alle Ressourcen nützen, um wieder um den Titel zu kämpfen." Die Saison beginnt am 15. März in Australien.

02.01.2015, 15:48
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum