Foto: AP

Mercedes dominiert erstes Training in Spielberg

20.06.2014, 11:43
Seit 20 Sekunden nach zehn Uhr am 20. Juni 2014 wird in Spielberg wieder Formel 1 gefahren. Felipe Massa drehte mit seinem Williams die erste Installationsrunde und beendet damit die zehnjährige F1-Pause. Die erste Bestzeit gehörte Nico Rosberg, der in 1:11,295 Minuten seinen Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton um 0,140 distanzierte. Einen klassischen Fehlstart legte hingegen Hausherr Red Bull hin.

Denn sowohl Weltmeister Sebastian Vettel als auch Kanada- Sieger Daniel Ricciardo blieben weit unter den Erwartungen und fabrizierten auf dem noch extrem rutschigen Red Bull Ring Ausritte. Vettel geriet Ausgangs der Schlusskurve sogar ins Gras und hatte bei der folgenden "doppelten Pirouette" Riesenglück, dass er mit seinem RB10 nicht an den Leitplanken anschlug.

Bei bedecktem Himmel und 13 Grad Celsius gab auf noch trockene Strecke zunächst Hamilton das Tempo vor. Stellenweise leichter Regen machte den noch rutschigen Ring aber noch unberechenbarer, kaum ein Pilot musste nicht zumindest ein Mal in die Wiese oder die Auslaufzone. Rosberg musste wegen einer kaputten Kühlpumpe zudem länger an die Box, kehrte dann aber mit Bestzeit zurück.

"Wenig Grip, schöne Dreher, man kann wenig sagen. Wenn es wärmer wird und Gummi auf die Strecke kommt, wird es sicher schneller", lautet das erste Resumee von Mercedes- Motorsportchef Toto Wolff. Dass auf der nur 4,3 Kilometer "kurzen" Power- Strecke gleich acht der ersten zehn Autos mit Mercedes- Motoren unterwegs waren, bezeichnete Wolff als "akademisch". Der Defekt am Rosberg Auto sei trotz der Kanada- Panne kein Grund zur Besorgnis. "Das kriegen wir in den Griff."

Katerstimmung bei Red Bull

Katerstimmung herrschte hingegen bei Red Bull Racing. Mit rund eineinhalb Sekunden Rückstand lagen Ricciardo (13.) und Vettel (15.) sogar hinter beiden Autos des Schwesternteams Toro Rosso. "Wir sind meilenweit weg von dem, wo wir hinwollen", bemängelte Berater Helmut Marko Abstimmungsprobleme und die "überhaupt nicht funktionierenden" Reifen. "Sebastian hatte zudem Riesenglück, dass er nicht in der Leitplanke gelandet ist."

Wie nicht nur von Marko vermutet, präsentierte sich der Red Bull Ring als durchaus schwierig. Nach zwei Stadt- Rennen auf Meeresniveau (Monaco, Montreal) wird in Spielberg auf über 600 Metern Seehöhe gefahren. Schwierig auch deshalb, weil immer wieder einsetzender Nieselregen den Asphalt noch rutschiger machte. "Ich habe noch nie so viele Ausrutscher im ersten Training gesehen", meinte Marko.

Dennoch bekamen tausende mit Regenschirmen ausgerüsteten Fans relativ viel zu sehen. Alleine in der ersten halben Stunde hatten alle 22 Autos mehrere Runden gedreht, um die für die meisten Piloten neue Strecke kennenzulernen. Dass Rosberg mit dem neuen Turbo- Hybridauto zunächst drei Sekunden über dem Streckenrekord von Michael Schumacher blieb, lag auf der Hand.

Das Ergebnis des 1. Trainings:

Rang Fahrer Team Zeit Rückstand
1 Nico Rosberg Mercedes 1:11.295
2 Lewis Hamilton Mercedes 1:11.435 0.140
3 Fernando Alonso Ferrari 1:11.606 0.311
4 Felipe Massa Williams 1:11.756 0.461
5 Jenson Button McLaren 1:11.839 0.544
6 Sergio Perez Force India 1:12.009 0.714
7 Nico Hulkenberg Force India 1:12.072 0.777
8 Valtteri Bottas Williams 1:12.114 0.819
9 Kevin Magnussen McLaren 1:12.313 1.018
10 Jean- Eric Vergne Toro Rosso 1:12.364 1.069
11 Kimi Räikkönen Ferrari 1:12.365 1.070
12 Daniil Kvyat Toro Rosso 1:12.372 1.077
13 Daniel Ricciardo Red Bull 1:12.570 1.275
14 Esteban Gutierrez Sauber 1:12.984 1.689
15 Sebastian Vettel Red Bull 1:12.988 1.693
16 Romain Grosjean Lotus 1:13.168 1.873
17 Pastor Maldonado Lotus 1:13.642 2.347
18 Jules Bianchi Marussia 1:13.738 2.443
19 Max Chilton Marussia 1:13.857 2.562
20 Kamui Kobayashi Caterham 1:14.611 3.316
21 Adrian Sutil Sauber 1:14.691 3.396
22 Marcus Ericsson Caterham 1:17.501 6.206

20.06.2014, 11:43
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum