Foto: APA

Marko: "Thema Mercedes hat sich für uns erledigt"

08.09.2015, 13:55
Red Bull wird in der kommenden Formel-1-Saison definitiv nicht mit Mercedes-Motoren fahren. "Das Thema Mercedes hat sich für uns erledigt. Wir orientieren uns jetzt anderweitig", sagte Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko.

Damit bleibt für den mit den leistungsschwachen Renault- Motoren unzufriedenen österreichischen Rennstall nur noch Ferrari  als Alternative.

Foto: AP

Der Red- Bull -Vertrag mit Renault läuft eigentlich noch bis Ende 2016. Zuletzt sind aber Gerüchte laut geworden, dass dieser schon gekündigt worden wäre und es damit bereits am Ende dieser Saison zur Trennung vom langjährigen Motorenpartner aus Frankreich kommen werde. Ferrari hatte das Red- Bull- Schwesternteam Toro Rosso  von 2007 bis 2013 mit Triebwerken beliefert.

08.09.2015, 13:55
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum