Foto: APA/HANS KLAUS TECHT, krone.at-Grafik

Marko: "Brauchen Power, sonst sind wir nirgends"

24.07.2014, 20:31
Fünf neue Hybrid-Turbomotoren pro Auto hat die FIA 2014 erlaubt – aber Red Bull kratzt schon am Limit. "Vier Motoren haben wir heuer bereits verbraucht", verriet Teamchef Christian Horner schon in Spielberg. Bleibt nur noch ein einziger für noch neun Rennen. "Wir brauchen noch einen zusätzlichen", sagt Dr. Helmut Marko: "Aber der kostet zehn Startplätze!"

"Krone": Helmut, wo wird der frische Motor eingebaut werden?
Dr. Helmut Marko: Nicht in Budapest, sondern auf einer Strecke, auf der man überholen kann. Vielleicht Monza.

"Krone": Aber euer Motor- Handicap bleibt?
Marko: Der Red- Bull- Ring war unser schlechtestes Rennen heuer. Aber wir können den Rückstand heuer nicht mehr aufholen, nur reduzieren.

"Krone": Was ist aus dem Raketensprit geworden?
Marko: Der hat nichts gebracht. Mit 12 PS mehr wären wir schon zufrieden. Uns fehlen aber 70 PS auf Mercedes.

"Krone": Wie viel kosten 70 PS in der Rundenzeit?
Marko: Nach Strecke verschieden. In Hockenheim verloren wir im ersten und letzten Sektor jeweils eine halbe Sekunde, im Mittelteil waren wir gleich schnell.

"Krone": Wie lange kalkuliert ihr die Lebensdauer eines Motors?
Marko: 2.000 bis 2.500 Kilometer. In Monte Carlo hatten wir einen komplett neuen, aber der ist durch technische Defekte kaputtgegangen.

"Krone": Mercedes fliegt vorn weg, aber jetzt hat euch sogar schon Williams überholt…
Marko: Auf die müssen wir aufpassen. Die sind momentan schneller als wir.

"Krone": Und jetzt sogar ein heißer Gegner im Kampf um Platz zwei in der WM?
Marko: Wir müssen mehr Power haben, sonst sind wir bald nirgends. Wir konzentrieren uns voll darauf, gemeinsam mit Renault den Motor wieder optimal wettbewerbsfähig zu machen – in ein paar Punkten des Reglements.

"Krone": Bleibt nach vier Superjahren nur noch die Hoffnung auf 2015, was tut sich dann?
Marko: Unser Vertrag mit Renault läuft bis 2015. Aber irgendwann braucht Vettel wieder einen Siegermotor.

"Krone": Ferrari?
Marko: Ist keine Alternative. Mercedes und Honda auch nicht. Also wird’s eventuell ein neuer Motor.

24.07.2014, 20:31
Heinz Prüller, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum