Foto: EPA

Lotus wegen Rückkehr zu alten Reifen stinksauer

17.05.2013, 11:33
Wie erwartet ist bei Lotus wenig Freude darüber aufgekommen, dass Hersteller Pirelli schon für den übernächsten Formel-1-Grand-Prix in Montreal und damit mitten in der Saison neue Reifen liefern soll. Das würde jene Teams, die bisher einen besseren Job gemacht haben, bestrafen und den anderen entgegenkommen, meinte Teamchef Eric Boullier.

"Stellen Sie sich einen Moment lang vor, dass die Dimension eines Spielfeldes zur Halbzeit verändert wird, weil eine Fußball- Mannschaft nicht so schnell laufen kann wie die andere", meinte Boullier. Er könne nur hoffen, dass die Änderungen nicht zu extrem ausfallen werden.

Lotus- Pilot Kimi Räikkönen wurde am Sonntag im WM- Lauf von Barcelona Zweiter hinter dem Spanier Fernando Alonso im Ferrari, der Finne ist auch Zweiter der Gesamtwertung nach fünf Rennen hinter dem Deutschen Sebastian Vettel im Red Bull.

Red Bull begrüßt bekanntlich die Änderungen an den Reifen, die nicht zuletzt nach einem Machtwort von Bernie Ecclestone passieren werden. Auch Mercedes hatte den hohen Verschleiß der aktuellen Pneus beklagt und Nachbesserungen gefordert.

Ferrari stichelt gegen Red Bull

Auch Ferrari hat sich im Reifenstreit am Freitag zu Wort gemeldet und indirekt Red Bull attackiert. "Es sind schwere Zeiten für Leute mit schlechtem Erinnerungsvermögen", schrieb der Formel- 1-Rennstall auf seiner Homepage. Titelverteidiger Red Bull oder Weltmeister und Spitzenreiter Sebastian Vettel werden zwar in keiner Zeile erwähnt, dennoch war klar, an wessen Adresse die bissigen Kommentare gerichtet waren.

Vor allem von Red Bull war zuletzt die Kritik an den vielen Boxenstopps groß. Vettel hatte beim Großen Preis von Spanien viermal seine Pirelli- Pneus wechseln müssen und als Vierter das Podest verpasst. Den Sieg hatte - ebenfalls mit vier Stopps - Ferrari- Pilot Fernando Alonso gefeiert. Ferrari erinnerte nun daran, dass vor zwei Jahren beim Spanien- und Türkei- Rennen fünf der sechs Podiumsfahrer ebenfalls viermal an der Box gewesen waren - beide Grands Prix hatte Vettel gewonnen.

17.05.2013, 11:33
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum