Foto: AP

Lotus entschuldigt sich bei Kimi Räikkönen

29.10.2013, 11:33
Das Lotus-Team hat sich für die während des Indien-Grand-Prix öffentlich zu hören gewesenen Kraftausdrücke entschuldigt. Nachdem man Kimi Räikkönen am Sonntag ziemlich harsch zum Vorbeilassen des Teamkollegen Romain Grosjean aufgefordert hatte, hatte der Finne scharf gekontert.

Teamchef Eric Boullier räumte ein, dass der Funkspruch an Räikkönen unangemessen war und besser weniger emotional getätigt hätte werden sollen. "Es wird nicht mehr vorkommen", versprach Boullier.

Hier  gibt's den rüden Wortwechsel zum Nachhören!

Ex- Weltmeister Räikkönen kommt bei Lotus nicht mehr richtig in die Gänge, seit bekannt ist, dass er 2014 wieder für Ferrari fährt. Grosjean hingegen ist in Indien zum dritten Mal in Folge auf Platz drei angekommen.

29.10.2013, 11:33
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum