Foto: EPA

Lauda sieht Räikkönen- Coup als Ansporn für Alonso

19.09.2013, 11:31
Der frühere Ferrari-Star Niki Lauda sieht in der hochkarätigen Fahrerpaarung von Fernando Alonso mit Rückkehrer Kimi Räikkönen in der kommenden Formel-1-Saison kein Problem für den italienischen Rennstall. "Ich hätte die Entscheidung ebenso getroffen", betonte der dreifache Weltmeister vor dem Grand Prix von Singapur.

Lauda verglich die Situation mit jener, als er als Aufsichtsratschef des Mercedes- Teams im Vorjahr Lewis Hamilton zu den Silberpfeilen gelotst hatte. "Man reißt den einen Fahrer und das gesamte Team mit einem positiven Konkurrenzkampf mit", meinte Lauda. "Dass Ferrari seit Jahren stagniert, ist bekannt. Es wird Ferrari einen richtigen Schub bringen, es in dieser Situation mit einem Wechsel zu probieren - und einer Ausnahmeerscheinung wie Räikkönen."

"Natürlich zwei riesige Alphatiere"

Der Finne hat einen Zweijahresvertrag unterschrieben, Lauda hält die Entscheidung von Ferrari- Präsident Luca di Montezemolo für richtig. Wie Alonso war Räikkönen bereits Weltmeister. "Auf der anderen Seite muss man dann später darauf achten, dass das natürlich zwei riesige Alphatiere sind, die gegeneinander kämpfen werden", erinnerte der Österreicher. "Aber mir ist lieber, zwei kämpfen positiv gegeneinander als umgekehrt."

Der Effekt könnte sich laut Lauda, einst Ferrari- Berater und mit der Scuderia 1975 und 1977 auch zweimal Weltmeister, unmittelbar einstellen. "Es bringt in dem Moment etwas, wenn sich Alonso ärgert, dass Räikkönen kommt", sagte der 64- jährige Wiener. "Alonso wird in Singapur schon schneller fahren - obwohl Kimi noch woanders ist." Nämlich bis Saisonende bei Lotus.

19.09.2013, 11:31
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum