Foto: GEPA

Hamilton verteidigt Verstappen: "Er ist erst 18!"

03.09.2016, 16:39

Formel- 1-Rennleiter Charlie Whiting hat die ausgebliebene Untersuchung des kontroversen Manövers von Red- Bull- Jungstar Max Verstappen beim Grand Prix von Belgien vergangene Woche verteidigt. "In diesem Fall gab es nichts zu untersuchen", betonte Whiting am Samstag vor dem Qualifying zum Rennen in Italien in Monza. "Max hat keine Regel gebrochen." Unterstürtzung bekam der Jungstar auch von Weltmeister Lewis Hamilton.

Verstappen habe im Duell mit Kimi Räikkönen lediglich einmal die Strecke gekreuzt. Räikkönen musste daraufhin bei über 300 km/h hart bremsen und beklagte sich über die Fahrweise des 18- Jährigen. Auch von anderen Fahrern kam Kritik an dessen Kompromisslosigkeit. "Es war an der Grenze dessen, was möglich ist", meinte Whiting. In einem Gespräch am Freitag habe er Verstappen freundlich daran erinnert, nicht zu übertreiben.

"Was machen andere von uns mit 18 Jahren?"

Unterstützung erhielt Verstappen unter anderem von Weltmeister Lewis Hamilton. "Lasst den Burschen in Ruhe, er ist erst 18 Jahre alt", betonte der Engländer. "Was machen andere von uns mit 18 Jahren? Er hat schon einen Grand Prix gewonnen. Der Druck auf seinen jungen Schultern ist etwas, das die meisten Leute nicht verstehen können."

Mit 18 Jahren müsse man natürlich noch lernen, erklärte Hamilton, der bei seinem Debüt in der Formel 1 2007 ebenfalls für Furore gesorgt hatte. Damals war er aber bereits 22 Jahre alt. "Ich weiß nicht, wie es mir mit 18 gegangen wäre. Ich hätte sicher viele Fehler gemacht", meinte Hamilton. In Verstappen sehe er einfach einen jungen Mann mit "einem enormen Ausmaß an ungeschliffenem Talent".

Max Verstappen
Foto: GEPA

Red Bull hatte Verstappen im Frühjahr bereits nach vier Saisonrennen anstelle von Daniil Kwjat vom Zweitrennstall Toro Rosso hochgezogen. Prompt gewann der Niederländer im Mai in Barcelona sein erstes Rennen für das Einserteam - und ging als jüngster Grand- Prix- Sieger in die Geschichte ein.

Die anhaltenden Diskussionen um seine harte Fahrweise beeinflussen Verstappen nicht, versicherte Red Bulls Motorsportdirektor Helmut Marko. "Dem macht das nichts aus", sagte der Grazer nach dem Qualifying in Monza, in dem sein Schützling knapp hinter Teamkollege Daniel Ricciardo Platz sieben belegt hatte.

03.09.2016, 16:39
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum