Foto: EPA

Hamilton am Freitag zweimal Trainingsschnellster

04.10.2013, 09:11
Mercedes ärgert Sebastian Vettel. Einen Tag nach der Verbal-Attacke von Nico Rosberg auf den Formel-1-Champion schnappte dessen Silberpfeil-Teamkollege Lewis Hamilton ihm beim Freitagstraining von Südkorea die Tagesbestzeit weggeschnappt. "Ich denke, es wird ziemlich eng. Wir müssen noch einen Zahn zulegen", bekannte Vettel vor dem Grand Prix in Yeongam am kommenden Sonntag. Zumindest mit Rosberg hat sich der WM-Spitzenreiter aber dem Vernehmen nach fürs Erste ausgesprochen.

Der Mercedes- Pilot hatte Vettels Aussage, andere Teams würden freitags im Vergleich zu seiner Red- Bull- Mannschaft früher "ihre Eier in den Pool hängen", als "abgehoben" und "sehr unangemessen" kritisiert. Diesen Wirbel will Vettel in Südkorea möglichst schnell hinter sich lassen, zumal ihm das Mercedes- Duo auf der Strecke in Südkorea schon genug Arbeit macht. "Sehr stark" seien die Silberpfeile, erklärte Vettel nach den ersten Ausfahrten am Freitag.

Hamilton zweimal Schnellster

Hamilton gelang in beiden Übungseinheiten die schnellste Runde. In 1:38,673 Minuten lag der Brite am Ende 0,108 Sekunden vor Vettel. Knapp dahinter fuhr Rosberg auf den dritten Platz, Mark Webber wurde im zweiten Red Bull Vierter. Vieles deutet damit auf ein Duell zwischen Mercedes und Red Bull beim 14. von 19 Saisonläufen am Sonntag hin.

"Das Auto ist ein bisschen zu lebendig. Es rutscht mehr, als ich es mir wünschen würde", berichtete Vettel. Dabei war er jüngst in Singapur noch scheinbar wie auf Schienen zum Sieg gerast und hatte sich danach sogar dem Verdacht einer illegalen Traktionskontrolle ausgesetzt gesehen. In Südkorea, wo er in den beiden vergangenen Jahren gewann, scheint es für den Deutschen wieder knapper zu werden.

Alonso noch nicht in Hochform

Für seinen größten WM- Widersacher Fernando Alonso begann das Wochenende allerdings auch ziemlich durchwachsen. Der Gesamtzweite musste sich im Ferrari mit dem siebenten Platz begnügen. Mit 60 Punkten Rückstand auf Vettel geht der Spanier ins Rennen, an eine Wende im Titelkampf glaubt kaum noch jemand. Immerhin sprach Ferrari- Chef Luca di Montezemolo seinem Star- Piloten noch einmal Mut zu. "Der America's Cup hat uns gezeigt, dass alles passieren kann", sagte Alonso. Beim Segel- Klassiker hatte das US- Team Oracle einen 1:8- Rückstand noch in einen 9:8- Triumph gegen Neuseeland verwandelt.

Auch Vettel weigerte sich, die Scuderia vorzeitig abzuschreiben, auch wenn die Italiener die Entwicklungsarbeit am aktuellen Auto weitgehend eingestellt haben. "Ich kann mir schwer vorstellen, dass man wirklich so offensichtlich die weiße Fahne schwenkt. Sie sind ja noch hier", meinte der 26- Jährige.

Trainingsunfall von Räikkönen

Noch minimaler sind vor dem Endspurt die Titelchancen von Hamilton, der 96 Punkte zurückliegt, und Kimi Räikkönen mit 98 Zählern Rückstand. Der finnische Lotus- Pilot krachte zudem im Vormittagstraining heftig in eine Mauer und beschädigte sein Auto schwer. Räikkönen selbst blieb unverletzt. In der Endabrechnung kam er nicht über Platz acht hinaus.

Das Ergebnis des zweiten Trainings:

Rang Fahrer Team Zeit
1 Lewis Hamilton Mercedes 1:38.673
2 Sebastian Vettel Red Bull Racing- Renault 1:38.781
3 Nico Rosberg Mercedes 1:38.797
4 Mark Webber Red Bull Racing- Renault 1:38.844
5 Felipe Massa Ferrari 1:39.114
6 Romain Grosjean Lotus- Renault 1:39.226
7 Fernando Alonso Ferrari 1:39.444
8 Kimi Räikkönen Lotus- Renault 1:39.757
9 Jenson Button McLaren- Mercedes 1:39.774
10 Adrian Sutil Force India- Mercedes 1:40.006
11 Paul di Resta Force India- Mercedes 1:40.007
12 Sergio Perez McLaren- Mercedes 1:40.152
13 Esteban Gutierrez Sauber- Ferrari 1:40.186
14 Nico Hulkenberg Sauber- Ferrari 1:40.210
15 Jean- Eric Vergne STR- Ferrari 1:40.446
16 Daniel Ricciardo STR- Ferrari 1:40.552
17 Pastor Maldonado Williams- Renault 1:41.117
18 Valtteri Bottas Williams- Renault 1:41.289
19 Giedo van der Garde Caterham- Renault 1:42.461
20 Charles Pic Caterham- Renault 1:42.798
21 Jules Bianchi Marussia- Cosworth 1:43.108
22 Max Chilton Marussia- Cosworth 1:43.441

04.10.2013, 09:11
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum