Es tut uns leid, Ihr Browser ist veraltet.
Aktualisieren Sie Ihren Browser, um das Video zu sehen.
Foto: AFP / Video: SKY

Force- India- Teamchef reagiert: Boxenregie kommt!

28.08.2017, 14:42

Das Verhältnis zwischen den beiden Force- India- Piloten Sergio Perez und Esteban Ocon ist seit dem jüngsten Formel- 1-Sonntag (Highlights oben im Video) massiv gestört. Ocon warf seinem Teamkollegen vor, in Spa die Gesundheit der beiden aufs Spiel gesetzt zu haben. Teamchef Vijay Mallya kündigte an, seine Schützlinge künftig nicht mehr frei gegeneinander fahren zu lassen.

Ocon und Perez gerieten auf der Traditionsrennstrecke in Belgien gleich zweimal aneinander. Das erste Mal nach dem Start, beim zweiten Vorfall in der 30. Runde drückte Perez den jungen Franzosen im Start- /Zielbereich kompromisslos an die Mauer. Der Mexikaner bezahlte das mit einem geplatzten rechten Hinterreifen, während sich Ocon seinen linken Frontflügel beschädigte.

Foto: SKY, krone.at-Grafik

Die Piloten, die nach einer ähnlichen Situation beim Großen Preis von Aserbaidschan bereits verwarnt worden waren, konnten zwar nach Reparaturarbeiten weiterfahren, in die Punkteränge kam jedoch nur Ocon, der das Rennen als Neunter beendete. Perez musste kurz vor Schluss aufgeben, wurde noch als 17. gewertet. Mehrere Punkte zusätzlich wären für Force India machbar gewesen.

"Keine andere Wahl, als eine Politik der Teamorder einzuführen"

Deshalb reagierte Mallya. "Unter diesen Umständen habe ich keine andere Wahl, als eine Politik der Teamorder einzuführen, im Interesse der Sicherheit und um die Position des Teams in der Konstrukteursmeistschaft zu sichern", ließ der Inder kurz nach dem Rennen in einer Aussendung wissen.

Foto: AFP

"Ich bin mit unseren Leistungen über die Saison 2017 sehr glücklich gewesen, in der beide Fahrer Punkte für das Team geholt haben und wir sie frei fahren haben lassen. Aber so sehr ich Rennfahren unter Konkurrenzdruck unterstütze, die wiederholten Vorkommnisse mit beiden unserer Autos sind sehr beunruhigend geworden", argumentierte Mallya. Mehr Informationen verriet er allerdings nicht. Das nächste Rennen wird bereits am kommenden Sonntag in Monza gefahren.

Redaktion
krone Sport
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum