Foto: GEPA, APA/EPA/DIEGO AZUBEL

Ferrari- Sensation! Nur Hamilton besser als Vettel

28.03.2015, 13:20
Sebastian Vettel hat im verregneten Qualifying für den Grand Prix von Malaysia das Mercedes-Duo "gesprengt" und erstmals seit zwei Jahren einen Ferrari in die erste Startreihe eines Formel-1-Rennens gestellt. Während Nico Rosberg nur Dritter wurde, hätte der Deutsche fast auch noch Lewis Hamilton gepackt. Der Weltmeister sicherte sich seine 40. Pole mit nur 0,074 Sekunden Vorsprung auf Vettel.

Erstmals seit Ungarn 2014 und damit zehn Rennen stehen damit am Sonntag in Sepang nicht beide Mercedes in der ersten Reihe. Was zunächst nach einer Überraschung klingt, war aber vor allem dem Regen geschuldet. Denn der kam am Samstag kurz nach Beginn der zweiten Quali- Phase (Q2) wolkenbruchartig und übernahm ab da die Regie des insgesamt einstündigen Kampfes um die beste Startposition.

Foto: AP

Angesichts des drohenden Regens gab es im Q2 zunächst ein Riesengedränge auf der Piste, weil jeder Pilot noch rasch eine schnelle Runde hinlegen wollte. Während Hamilton mit Glück als Achter noch ins Finale rutschte, waren Vettels Teamkollege Kimi Räikkönen sowie der zuvor im Training stark fahrende Toro- Rosso- Junior Carlos Sainz Jr. (15.) die größten Opfer. "Wir haben immer einen Plan, diesmal war es halt der falsche", kommentierte Räikkönen Platz elf lapidar.

Hamilton stinksauer auf sein Team

Stinksauer war hingegen Hamilton. "Warum habt ihr mich so spät rausgeschickt", beklagte er sich über Funk bei seiner Boxencrew darüber, dass er im Q2 im dichten Verkehr fast ausgeschieden wäre. Aufsichtsratschef Niki Lauda blieb cool. "Selber schuld", machte der Österreicher klar, dass sich Hamilton seiner Meinung nach das Leben selbst schwer gemacht hatte.

Hamilton ging dann im wegen des Regens um 15 Minuten nach hinten verschobenen Q3 trotz nasser Piste sehr früh mit Intermediates auf Zeitenjagd. Diesmal war es dann ausgerechnet Teamkollege Rosberg, der ihm beim eigenen, abgebrochenen Versuch auf der zweiten Runde im Weg stand. Letztlich rettete Hamiltons knappe Pole das Silberpfeil- Team vor einem größeren Knatsch.

"Ich wäre noch schneller gewesen", war sich Hamilton sicher, dass Vettel sonst nicht bis auf 74 Tausendstel nahegekommen wäre. Motorsportchef Toto Wolf kalmierte: "Nico kann sich nicht in Luft auflösen."

Vettel: "Reihe eins etwas ganz Besonderes"

Vettel jubelte, wie im Vorjahr sowie danach auch noch in Ungarn - jeweils noch im Red Bull - Platz zwei hinter Hamilton geholt zu haben. "Ich wusste, dass der Regen unsere Chance sein kann. Reihe eins ist etwas ganz Besonderes für uns", sagte der Deutsche, der damit den starken Eindruck von Melbourne bestätigte. Ferrari jubelte wie nach einem Sieg, für die Scuderia bedeutete Vettels Ergebnis erstmals ein Auto in Reihe eins seit Malaysia 2013 (Felipe Massa).

Vettel ist freilich bewusst, dass dies nur eine Momentaufnahme ist. "Im Rennen werden die beiden schwer zu schlagen sein", deutete er auf der Pressekonferenz auf Hamilton und Rosberg.

Das Ergebnis des Qualifyings

1. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes 1:49,834 Min.
2. Sebastian Vettel (GER) Ferrari 1:49,908
3. Nico Rosberg (GER) Mercedes 1:50,299
4. Daniel Ricciardo (AUS) Red Bull Racing 1:51,541
5. Daniil Kwyat (RUS) Red Bull Racing 1:51,951
6. Max Verstappen (NED) Toro Rosso 1:51,981
7. Felipe Massa (BRA) Williams 1:52,473
8. Romain Grosjean (FRA) Lotus 1:52,981
9. Valtteri Bottas (FIN) Williams 1:53,179
10. Marcus Ericsson (SWE) Sauber 1:53,261 (alle im Q3)
11. Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari 1:42,173
12. Pastor Maldonado (VEN) Lotus 1:42,198
13. Nico Hülkenberg (GER) Force India 1:43,023
14. Sergio Perez (MEX) Force India 1:43,469
15. Carlos Sainz Jr. (ESP) Toro Rosso 1:43,701 (alle im Q2)
16. Felipe Nasr (BRA) Sauber 1:41,308
17. Jenson Button (GBR) McLaren 1:41,636
18. Fernando Alonso (ESP) McLaren 1:41,746
19. Roberto Merhi (ESP) Manor Marussia 1:46,677 (alle im Q1)

28.03.2015, 13:20
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum