Foto: EPA

F1: Aufregung um Geheim- Reifentest von Mercedes

26.05.2013, 14:54
Für Aufregung in der Formel 1 sorgt ein geheimer Reifentest von Mercedes. Die Konkurrenz fühlt sich benachteiligt, weil die Silberpfeile vergangene Woche nach dem GP von Spanien in Barcelona auf Wunsch des Reifenherstellers Pirelli rund 1.000 Kilometer absolviert haben. Testfahrten sind während der Saison verboten.

Pirelli benötigte allerdings Daten für die leicht überarbeiteten Reifen, die ab dem nächsten Rennen in Kanada eingesetzt werden sollen. "Wie auch immer man es nennen will, das sind Testfahrten. Das verstößt klar gegen das Sportgesetz", meinte Red- Bull- Teamchef Christian Horner. Der österreichisch- englische Rennstall hat daher noch vor dem Monaco- GP einen formellen Protest eingelegt und von der FIA "Klarstellung" verlangt. Mehrere Konkurrenzteams dürften sich anschließen.

Tests hauptsächlich mit Reifen für 2014?

Das FIA- Reglement verbietet zwar Testfahrten, der private Vertrag mit Pirelli erlaubt es aber, dass der Reifenlieferant die Teams um Hilfe bittet. Das schafft eine Grauzone. Pirelli- Motorsportchef Paul Hembery sowie die Mercedes- Verantwortlichen betonten zudem, dass die von den Stammfahrern Nico Rosberg und Lewis Hamilton absolvierten Tests zu 90 Prozent mit den Reifen für 2014 durchgeführt worden sind.

"Mercedes hat nichts falsch gemacht. Sie haben die FIA und alle anderen um Erlaubnis gefragt", erinnerte deren Team- Aufsichtsratschef Niki Lauda. Auch andere Rennställe seien von Pirelli gefragt worden. Red Bull habe das Angebot laut Horner aber ausgeschlagen. Rosberg und Hamilton nahmen den Monaco- GP aus der ersten Startreihe vor den beiden Red Bulls in Angriff. Die Silberpfeile hatten im Saisonverlauf bisher mit besonders hohem Reifenverschleiß zu kämpfen.

26.05.2013, 14:54
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum