Foto: twitter.com

Alonso schlägt Paparazzo 6.000- Euro- Kamera kaputt

10.05.2013, 15:24
Fernando Alonso hat am Donnerstag in einem Hotel in Barcelona für einen Eklat gesorgt. Der spanische Ferrari-Pilot verlor völlig die Fassung, weil ein Paparazzo ein Bild von Alonsos Freundin Dascha Kapustina schießen wollte. Der zweimalige F1-Weltmeister wurde daraufhin handgreiflich, wobei die Kamera des Fotografen zu Bruch gegangen sein soll.

Der Fotograf Jordi Martin will Alonso nun anzeigen. Auf Twitter  schreibt Martin: "Jetzt weiß man, wer Alonso wirklich ist. Er ist eine Schande. Letzten Sommer versuchte er, Kollegen mit dem Auto zu überfahren, heute griff er mich an. Mal sehen, ob du durch die Anzeige lernst, die Presse mehr zu respektieren. Die Kamera kostete mich 6.000 Euro."

Von Alonso gab es bisher noch keine Stellungnahme zu dem Vorfall.

10.05.2013, 15:24
geo
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum