Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
03.12.2016 - 06:36
Foto: Feuerwehr Drammen, facebook.com/Catoberntsenydg

Wollte Handy aus WC retten: Norweger blieb stecken

29.08.2016, 11:39

Weil er das Smartphone eines Freundes retten wollte, nachdem es in ein öffentliches Plumpsklo gefallen war, ist ein junger Norweger dem Gerät hinterher geklettert - und prompt im Tank des WCs stecken geblieben. Er steckte eine Stunde in Fäkalien fest, bevor die Feuerwehr ihm zu Hilfe kam. Der Pechvogel: "Es war das Schrecklichste, was ich jemals erlebt habe!"

Eigentlich wollte Cato Berntsen Larsen (20) bloß einem Freund aus der Patsche helfen: Nachdem dieser sein Handy an ein Plumpsklo im Süden Norwegens verloren hatte, wollte Larsen einem Bericht der norwegischen Online- Zeitung vg.no  zufolge in die Toilette steigen, um das Gerät zu retten.

Wie sich zeigte, war Larsen zwar dünn genug, um ins Innere des Plumpsklos vorzudringen. Er war allerdings nicht dünn genug, um auch wieder aus dem stillen Örtchen herauszuklettern.

Larsen im Interview mit der Zeitung: "Es war höllisch widerlich! Das Schrecklichste, was ich jemals erlebt habe. Da waren Tiere unten. Ich werde nie wieder in eine Toilette steigen. Mir tut jetzt mein ganzer Körper weh."

Hilfe kam erst nach einer Stunde

Der 20- Jährige erzählte der Zeitung ins Detail, was sich im Inneren des WCs zugetragen hat. Er sei eine Stunde lang bis zum Oberschenkel in Fäkalien gestanden, habe sich übergeben müssen, klagt Larsen. Erst dann kam Hilfe in Form der Feuerwehr.

Die Feuerwehrleute befreiten den Pechvogel, indem sie die Toilette zertrümmerten. Larsen wurde ins Krankenhaus im nahen Drammen gebracht, wo seine Wunden desinfiziert wurden, durfte es aber schon wenig später wieder verlassen.

Das Handy seines Freundes hat er bei der Aktion übrigens nicht gefunden.

29.08.2016, 11:39
krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum