Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 14:47

Verbraucherschutz in den USA rät von iPhone 4 ab

13.07.2010, 15:01
"Wir können das neue iPhone 4 nicht empfehlen." Mit diesen Worten raten die US-Verbraucherschützer des Magazins "Consumer Reports" vom Kauf des neuen Apple-Handys ab. Der Grund dafür: In einem Labortest konnten die Experten das Problem mit der Antenne des Telefons bestätigen, über das sich Nutzer bereits seit der Veröffentlichung in den USA beklagen. Weitere schlechte Nachrichten gibt es für Apple vor Gericht, wo nun eine Sammelklage gegen den Konzern zugelassen wurde.

Bei der Überprüfung untersuchten die Verbraucherschützer insgesamt drei iPhone- 4-Testgeräte und kamen zu dem Schluss, dass ein Designfehler bei dem Gerät vorliege. "Wenn dein Finger oder deine Hand einen bestimmten Punkt an der linken unteren Seite des Telefons berührt - was vor allem Linkshändern sehr leicht passiert -, kann sich das Signal so signifikant verschlechtern, dass es in Gegenden mit schwachem Empfang zu einem Verbindungsabbruch kommt."

Durch die Berührung mit der Hand würden die beiden Antennen quasi miteinander verbunden, was zu dem Signalverlust führe, schreibt das Magazin. Die Experten von "Consumer Reports" haben für das Problem aber ein einfache, wenn auch designmäßig zumindest fragwürdige Lösung parat: Ein Streifen nicht- leitendes Klebeband verhindere die ungewünschte Antennenverbindung und somit Empfangsschwächen. Möglicherweise könnte auch eine Handy- Hülle die Schwierigkeiten beheben.

Abgesehen vom Empfang schnitt das iPhone 4 in den Tests übrigens überall mit Bestnoten ab - sowohl die Akkuleistung und die Kamera als auch das Display seien top.

Sammelklage gegen Apple zugelassen

Weitere schlechte Nachrichten gibt es für Apple vonseiten eines US- Bundesrichters. Dieser ließ eine Sammelklage gegen den iPhone- Hersteller und den Telekommunikationskonzern AT&T wegen Monopolmissbrauchs zu.

Es geht darin um die Klagen mehrerer iPhone- Käufer aus dem Jahr 2007, in denen sie das Monopol AT&Ts beim iPhone- Verkauf sowie Apples restriktive App- Politik anprangern. Dadurch seien der Wettbewerb eingeschränkt und die Preise für die Verbraucher nach oben getrieben worden, heißt es in der Klage.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum