Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
09.12.2016 - 12:07
Foto: YouTube.com / Video: YouTube.com

Software spioniert 141 Millionen Smartphones aus

01.12.2011, 14:40
Ein 25-jähriger Android-Entwickler hat einen veritablen Datenskandal aufgedeckt: Wie Trevor Eckhart in einem YouTube-Video beweist (siehe oben), spioniert das Programm Carrier IQ Smartphones aus. Es handelt sich um einen sogenannten Keylogger, die Software zeichnet also alle Daten und Eingaben auf - sogar eigentlich verschlüsselte. Betroffen sind offenbar Handys mit Android-Betriebssystem sowie BlackBerrys - genützt wird die Software laut Hersteller auf über 141 Millionen Geräten.

Eckhart hatte sein HTC Evo für die Untersuchungen auf Werkseinstellungen zurückgesetzt - so ist sichergestellt, dass es sich nicht um ein Programm handelt, das im Zuge eines Downloads auf das Gerät gelangt ist. Carrier IQ werde in der Liste der ausgeführten Dienste nicht angezeigt, obwohl es ständig aktiv sei, so Eckhart. Es handle sich daher um ein Rootkit - Software, die versteckt operiert und privilegierten Zugang zu sämtlichen Daten und Aktionen des Handys und damit seines Nutzers hat.

Der Versuch, die Beendigung zu erzwingen, scheiterte - das Programm war nicht zu stoppen. Wie "Wired"  berichtet, kann die Software nur durch das Rooten des Telefons und den Austausch des Betriebssystems entfernt werden. Beim Anschluss des Smartphones an den Computer zeigte sich, dass Carrier IQ im Geheimen jede einzelne Eingabe auf dem Screen aufzeichnet. Auch Standortinformationen, das Aufrufen von Apps, SMS und eingehende Anrufe werden mitgeschrieben - sogar Audioaufnahmen sind laut Eckharts Untersuchungen möglich. Dazu kommt, dass Eingaben im Internet festgehalten werden - und zwar auch jene, die über HTTPS- Verbindungen getätigt werden, also eigentlich verschlüsselte Informationen enthalten.

Android- Handys und BlackBerrys betroffen

Bei den betroffenen Geräten soll es sich laut verschiedenen Medienberichten um Android- Smartphones und BlackBerrys handeln, Nokia hingegen setzt die Software eigenen Angaben zufolge nicht ein. Wie verschiedene Entwickler berichten, wurde Carrier IQ in früheren iOS- Versionen eingesetzt, bei aktuellen iPhones sei das Programm aber nicht enthalten.

Firma rechtfertigt sich: Carrier IQ kein Tracking- Tool

Die Firma Carrier IQ hat mittels Klagsandrohung versucht, Eckhart zum Schweigen zu bringen - diese allerdings später zurückgezogen und sich entschuldigt. Auf der Website  des Unternehmens findet sich mittlerweile eine Erklärung, derzufolge die Software zwar "viele Aspekte der Performance eines Geräts" verfolge - Details werden nicht genannt -, jedoch keine Eingaben aufzeichne. Es handle sich bei dem Programm nicht um ein Tracking- Tool, es diene Mobilfunkanbietern und Handyherstellern lediglich dazu, die Qualität des Netzwerks und Probleme bei Geräten zu überprüfen.

Hardware- Hersteller oder Mobilfunker als Keylogging- Fans?

Welche Firmen genau darauf bestehen, ihre Kunden via Carrier IQ auszuspionieren, ist nicht klar. Laut "The Verge"  enthalten jedenfalls weder die Galaxy- Nexus- Smartphones von Samsung noch das Tablet Motorola Xoom die Keylogging- Software - es wird spekuliert, nicht die Hardware- Hersteller, sondern die Mobilfunkanbieter bestünden auf dem Einbau der Software.

Ob "Carrier IQ" auch in europäischen Telefonen verbaut ist, ist derzeit unklar. In Österreich sind die Berichte über die Software jedenfalls recht neu. Elisabeth Mattes, Sprecherin der Telekom Austria Group, versicherte jedenfalls, "dass A1 keine Daten dieser Software zur Verfügung hat oder haben will". Darüber hinaus habe man bereits Stellungnahmen der Handyhersteller eingefordert, was den Einsatz des Programms angehe.

01.12.2011, 14:40
bge
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum