Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 18:52
Foto: Siemens

Handysignale von Autofahrern sollen Verkehr steuern

25.09.2011, 09:00
Weil immer mehr Autos auf die Straßen drängen, wird es in Zukunft immer wichtiger, wie diese geregelt, also stau- und unfallfrei durch den Verkehr gelotst werden. An einer Lösung dieses Problems arbeitet derzeit Siemens in einem Pilotprojekt in Texas: Intelligente Ampelsteuerungen registrieren dort den Verkehrsfluss und passen die Rot- und Grünphasen entsprechend dem Verkehrsaufkommen an. Die dafür benötigten Daten beziehen die Ampeln über das Handy.

Harris County in Texas ist mit mehr als vier Millionen Einwohnern einer der bevölkerungsreichsten Bezirke der USA. Auch der Großraum Houston gehört dazu. Als im September 2008 Hurrikan Ike auf Texas traf, erlebte der Bezirk die schwierige Evakuierung abertausender Einwohner. Ike verursachte die dritthöchsten Kosten in der amerikanischen Geschichte.

In Zukunft soll intelligente Verkehrstechnik solche Notsituationen entschärfen helfen. Für das Projekt in Harris County hat Siemens Intelligent Traffic Solutions besonders einfache und kostengünstige Ampelsteuerungen entwickelt. Sie schätzen das Fahrzeugaufkommen ab, indem sie die Signale der Mobiltelefone von Autofahrern registrieren.

Selbst wenn nur in wenigen Autos ein Mobiltelefon eingeschaltet sei, liefere die Methode zuverlässige Daten, so Siemens. Dies zeigten Vergleichstests mit Verfahren, die die Verkehrsdichte anhand fest installierter Lesegeräte registrieren, zum Beispiel für eine City- Maut. Mittlerweile ist das System an 400 Kreuzungen in Harris County montiert.

Geplant ist, die Kommunikation aller Einsatzfahrzeuge untereinander und mit der Infrastruktur zu vereinheitlichen. Dann könnten etwa Ampeln für Feuerwehr, Polizei oder Sanitäter automatisch auf grün schalten. Auch mehrere Einsatzfahrzeuge, die aus verschiedenen Richtungen auf eine Kreuzung treffen, könnten so koordiniert werden.

Zurzeit entwickle man ein solches System zu Testzwecken für das US- Verkehrsministerium. Intelligente Verkehrssteuerungen sollen künftig aber nicht nur im Katastrophenfall helfen, sondern auch im Alltag, indem sie Staus, Lärm und Unfälle vermindern. Auch die Umwelt soll laut Siemens in Zukunft von solchen Systemen profitieren.

So könnte eine Kommunikation zwischen Ampel und der Motorsteuerung eines Autos beispielsweise den Spritverbrauch deutlich senken, indem etwa der Motor rechtzeitig abgestellt werde, bevor eine Ampel auf Rot schalte, so Siemens. Ein neuer Firmensektor, der ab 1. Oktober seine Arbeit aufnimmt, soll dem Unternehmen nach künftig verstärkt an der Entwicklung intelligenter Verkehrssteuerungen forschen.

25.09.2011, 09:00
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum