Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 03:40
Foto: © 2011 Photos.com, a division of Getty Images

Gratis- Anrufe nach Japan: T- Mobile und Orange ziehen nach

16.03.2011, 10:15
Nach Drei und A1 sind die Mobilfunkanbieter T-Mobile und Orange am Dienstag bei Gratistelefonaten nach Japan nachgezogen. Damit bieten alle großen Mobilfunker nun kostenlos Gespräche nach Japan an, um nach dem schwersten Erdbeben der Geschichte des Landes Kontakt mit Freunden und Familienmitgliedern aufzunehmen. Die Aktion gelte bei Orange "bis auf weiteres", teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Bereits geführte Gespräche werden rückwirkend bis Freitag gutgeschrieben. Es gilt die "fair use"-Regel.

"Angesichts der aktuellen Entwicklung" hat sich auch A1 entschieden, seinen Kunden eine Woche länger als vorgesehen Gratisanrufe nach Japan zu ermöglichen. Bis kommenden Sonntag können die Kunden des Marktführers das Angebot nun noch nutzen. Am Vormittag hatte es geheißen, man werde die Aktion vorerst nicht verlängern, da es nur wenig Resonanz gegeben habe.

Auch der heimische Festnetzbetreiber MITACS gab am Dienstag bekannt, die Aktion rückwirkend um eine Woche zu verlängern. Allerdings gibt es Gratistelefonate nur mehr für Kunden des Produkts "youtalk" und nach Japan. Am Wochenende hatte das Angebot für eine ganze Reihe damals noch Tsunami- gefährdeter Länder gegolten, darunter Hawaii, Indonesien, Südkorea und die Philippinen.

Im Vorfeld hatte "Drei" (Hutchinson 3G Austria) erklärt, eine entsprechende Aktion um eine Woche zu verlängern. Dort hätten sich viele Kunden im Call- Center über die Aktion erkundigt, sagte Drei- Sprecherin Maritheres Paul. "Es gibt offenbar Bedarf." Ursprünglich war die Dauer des Angebots von Freitag, dem Zeitpunkt des Erdbebens, bis Sonntag um Mitternacht vorgesehen.

T- Mobile hat ebenfalls bekannt gegeben, Anrufe von Österreich nach Japan bis zum Zeitpunkt des Erdbebens rückwirkend gutzuschreiben und zeitlich unbegrenzt anzubieten. Jeder Kunde verfüge nun über ein Kontingent von 120 Minuten und 100 SMS, erklärte ein Sprecher. Alle Angebote außer das von MITACS (das Unternehmen bietet kein Roaming an) gelten für Anrufe von Österreich nach Japan, von Japan nach Österreich und innerhalb Japans.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum