Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
09.12.2016 - 04:43
Foto: thinkstockphotos.de, Google.com, Microsoft, krone.at-Grafik

Google: Microsoft will mit Samsung- Patenten erpressen

29.09.2011, 09:48
Am Mittwoch wurde bekannt, dass Samsung und Microsoft sich gegenseitig den Zugang zu ihren Mobilfunk-Patenten öffnen. Als Teil des Deals werde Samsung Lizenzzahlungen für Smartphones und Tablets mit dem Google-Betriebssystem Android leisten, betonte Microsoft am Mittwoch. Google hat darauf mit ungewöhnlich scharfer Kritik reagiert: Der Internetkonzern warf seinem Erzrivalen Erpressung vor.

"Es ist dieselbe Taktik, die wir immer wieder von Microsoft sehen. Da sie es nicht schaffen, im Smartphone- Markt erfolgreich zu sein, greifen sie zu rechtlichen Mitteln, um Gewinne aus der Leistung anderer zu erpressen und das Innovationstempo zu bremsen", hieß es in einer Google- Reaktion am Mittwoch.

Nach dem taiwanesischen Konkurrenten HTC ist Samsung bereits der zweite Android- Gerätehersteller, der ein Patentabkommen mit dem Windows- Riesen abschließt.

Will nicht mehr nur auf Android setzen

Samsung ist ein führender Android- Hersteller, machte jetzt aber deutlich, dass der Konzern nicht alles auf eine Karte setzen will: Die Südkoreaner wollen mit Microsoft bei der Weiterentwicklung und Vermarktung des Konkurrenz- Betriebssystems Windows Phone zusammenarbeiten.

Immer mehr Patentklagen gegen Android- Hersteller

Google brachte Android als offenes und für Hersteller kostenloses Betriebssystem auf den Markt. Das half der Plattform, schnell zur stärksten Kraft auf dem Smartphone- Markt zu werden. Allerdings häufen sich Patentklagen gegen Android- Hersteller. Google sieht sich einer unfairen Attacke von Wettbewerbern wie Microsoft oder Apple ausgesetzt und kündigte jüngst die mehr als zwölf Milliarden Dollar (8,8 Milliarden Euro) teure Übernahme des Motorola- Mobilfunkgeschäfts an, um mit dessen Patent- Portfolio mehr Munition in dem Konflikt zu haben.

Friedliche Lösung wenigstens mit Microsoft

Samsung wollte nun aber nicht warten und schloss direkt Frieden mit Microsoft. Samsung erkenne damit an, "dass Android Patentprobleme hat, die durch Lizenzzahlungen gelöst werden müssen", sagte der deutsche Patentexperte Florian Müller, der die Streitigkeiten in der Branche beobachtet. Samsung ist zugleich in einem besonders scharfen weltweiten Konflikt mit dem iPhone- und iPad- Hersteller Apple. Die beiden Schwergewichte werfen sich gegenseitig Ideenklau vor (siehe Infobox).

29.09.2011, 09:48
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum