Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
09.12.2016 - 14:14
Foto: thinkstockphotos.de, Huawai

Das größte Handy Österreichs im Praxistest

24.01.2016, 09:00

Der chinesische Mobilfunkspezialist Huawei hat mit dem P8 Max das größte Smartphone Österreichs im Sortiment. Mit 6,8 Zoll Diagonale wildert es im Revier kompakter Tablets, durch den extradünnen Bildschirmrahmen passt es dabei noch gerade so in eine durchschnittliche Männerhand. Vielen zu groß, manchen zu klein, ist es definitiv eines der ungewöhnlichsten Handys der Gegenwart. Aber ist es auch praktisch? Wir haben es ausprobiert.

Die ideale Smartphone- Größe hängt von den Nutzungsgewohnheiten des Besitzers ab. Wer mit seinem Handy vor allem telefoniert, hie und da eine Nachricht schreibt und es am liebsten in der Hosentasche spazieren trägt, kommt oft mit wenig Diagonale aus. Wer sein Smartphone oft als Lesegerät verwendet, intensiv Online- Videos schaut und gerne darauf spielt, profitiert dagegen von größeren Diagonalen.

Das Huawei P8 Max mit "Krone" zum Größenvergleich
Foto: Dominik Erlinger

Das Huawei P8 Max - der großgewachsene Bruder des beliebten P8 - richtet sich mit seinen gewaltigen 6,8 Zoll Diagonale klar an letztere Gruppe. Was in dem Giganten steckt, sehen Sie in der Tabelle:

Huawei P8 Max

CPU

HiSilicon Kirin 935; 4 x 2,2 + 4 x 1,5 GHz

RAM

3 GB

Diagonale

6,8 Zoll

Auflösung

1920 x 1080 Pixel

Speicher

64 GB

microSD- Slot

Bis 128 GB

Hauptkamera

13 Megapixel; Dual- LED- Blitz; OIS

Frontkamera

5 Megapixel

Funk

LTE, Gigabit- WLAN, Bluetooth 4.0, NFC, GPS/GLONASS/BeiDou

Maße

182,7 x 93 x 6,8 Millimeter; 228 Gramm

Akku

4360 mAh

Extras

Alu- Chassis
Dual- SIM (Speicherkarte oder SIM)

Software

Android

Preis

Ab 570 Euro

Leistungsmäßig braucht sich Huaweis P8 Max nicht vor der Konkurrenz zu verstecken. Der HiSilicon- Chip aus hauseigener Produktion machte schon im P8 eine gute Figur, bietet mehr als genug Power für ein flüssiges Android- Bedienerlebnis und bleibt unter Last vergleichsweise kühl.

In Benchmark- Tests wie AnTuTu reiht sich das P8 Max hinter Rivalen mit Qualcomms Snapdragon 810 und 808 oder Samsungs Exynos 7 Octa ein, vor allem bei der 3D- Leistung muss es sich geschlagen geben. Das sind aber Zahlenspielereien: Für den alltäglichen Betrieb, Multi- Tasking und selbst grafisch fordernde 3D- Games vom Schlage eines "Beach Buggy Blitz" bietet der Achtkerner in Kombination mit dem großen RAM mehr als genug Leistung.

Foto: Huawei

Sehr schönes Riesen- Display…

Wichtig bei einem Smartphone- Giganten vom Schlage des P8 Max: Das Display nimmt durch einen schmalen Rahmen fast die ganze Gerätevorderseite ein, es wird also kein Platz verschwendet. Die Full- HD- Auflösung des Bildschirms sorgt jederzeit für scharfe Bilder, Videos und klar lesbaren Text. Die Farbdarstellung ist für ein IPS- Display erfreulich satt, der Kontrast stimmt und die seitliche Ablesbarkeit ist gegeben. Die maximale Helligkeit sollte auch für den Außeneinsatz reichen, wenngleich das Displayglas spiegelt.

Die schiere Größe des Displays bringt im Alltag einige Vorteile mit sich. Wer gerne am Handy surft und liest, profitiert besonders von der großen Bildfläche. Selbst Desktop- Websites sind einigermaßen lesbar. Spiele und Videos machen auf dem großen Display ebenfalls mehr Spaß als auf den sonst üblichen fünf Zoll Diagonale.

… geht aber auf Kosten der Handlichkeit

Erkauft werden diese Vorteile mit einer gewissen Unhandlichkeit. Besitzer zierlicher Hände dürften sich schon damit schwer tun, das Gerät mit einer Hand zu halten. Der mit durchschnittlich großen Männerhänden ausgestattete Autor kann das Gerät zwar noch mit einer Hand halten, zur Bedienung braucht es aber zwei Hände.

iPhone 5S (4 Zoll) und Nokia Lumia 920 (4,5 Zoll) sind im Vergleich zum P8 Max (6,8 Zoll) Zwerge.
Foto: Dominik Erlinger

Gelingt es, das P8 Max zu umfassen, kann man mit einer Hand damit telefonieren, was ob der Größe dieses Geräts aber ermüdend sein kann und für Dritte etwas seltsam anmuten dürfte. Hinzu kommt: Selbst aus großen Hosentaschen schaut das P8 Max leicht heraus, in einer Damen- Jeans fände es wohl keinen Platz. Insgesamt erscheint uns deshalb vor allem die Hand- oder Sakkotasche von Zweihand- Handynutzern als ideales Habitat für das P8 Max.

Gute Kamera- Leistung, tolle Ausstattung

Abgesehen von seiner bei dieser Diagonale nicht vermeidbaren Unhandlichkeit gibt sich das P8 Max hardwareseitig keine Blöße. Die 13- Megapixel- Kamera mit optischer Bildstabilisierung stellt flott scharf, liefert detailreiche Schnappschüsse und kann sogar schlechte Lichtverhältnisse bis zu einem gewissen Grad kompensieren. Zudem bietet die Kamera- App nette Spielereien wie die vom P8 bekannte Lichtmalerei. Die Frontkamera ist für Videotelefonate und Selfies mehr als adäquat.

Funk- und Anschlussausstattung sind tadellos. Alle aktuellen Funkstandards sind an Bord, der Speicher ist mit 64 Gigabyte großzügig dimensioniert und kann sogar erweitert werden. Wer in Grenznähe wohnt oder öfter ins Ausland reist, freut sich zudem über die Möglichkeit, statt einer Speicherkarte eine zweite SIM- Karte zu nutzen.

Foto: Dominik Erlinger

Saubere Verarbeitung, lange Akkulaufzeit

Die Verarbeitungsqualität des P8 Max bietet keinen Anlass zur Kritik. Das dünne Alu- Chassis gibt sich jederzeit salonfähig und wirkt wertig, die Gehäusesteifigkeit ist hoch und unerwünschte Spalten oder Ritzen waren am Testgerät nicht zu entdecken. Auf einen Biegetest, wie er Apples Riesen- iPhone 6 Plus in Verruf gebracht hat, haben wir aus Rücksicht auf das Testgerät aber verzichtet. Die Rückseite ist matt und nicht allzu anfällig gegen Fingerabdrücke.

Der Akku im P8 Max ist mit 4360 Milliamperestunden ein dickes Kaliber, was angesichts des Riesen- Displays aber auch nötig ist. Huawei verspricht zwei Tage Nutzung mit einer Akkufüllung, Intensivnutzer sollen immerhin anderthalb Tage herausschinden können. Im Test erreichten wir tatsächlich ungefähr diese Werte, wenngleich Intensivnutzer wohl täglich aufladen müssen. Denn: Wenn das Gerät am Abend halbvoll ist, wird es am nächsten Morgen noch zu gut einem Drittel voll sein und den zweiten Tag nicht mehr ohne Laden überdauern.

EMUI ist etwas gewöhnungsbedürftig

Bei der Software setzt Huawei auf Android 5 mit der hauseigenen EMUI- Oberfläche. Die wirkt schlicht und aufgeräumt, unterscheidet sich in einigen Details aber vom gewohnten Android- Look. So fehlt beispielsweise die App- Übersicht, alle Anwendungen landen wie beim iPhone automatisch am Home- Screen. Manch ein Nutzer könnte das unübersichtlich finden, alternative Launcher- Apps schaffen aber Abhilfe. Ebenfalls ungewöhnlich: Huaweis Tastatur hat dezidierte Umlaut- Tasten, aber auch hier kann man nachjustieren.

Fazit: Im Test hinterließ das Huawei P8 Max gemischte Gefühle. Bei der alltäglichen Nutzung und dem Reisen in der Hosentasche verlangt der Handy- Gigant dem Nutzer durch seine Größe Kompromisse bei der Ergonomie und Bedienfreundlichkeit ab. Sobald es aber auf die Couch, also das angestammte Revier von Tablets geht, macht Huaweis Handy- Gigant das Tablet obsolet - zumindest Sieben- oder Achtzöller. Damit ist es für Internet- und Video- Junkies, für die Telefonieren nur mehr eine Randerscheinung ist, trotzdem ein interessantes Gerät. Zumal es sich hardwareseitig mit viel Rechenpower, dem sehr guten Display, der feinen Kamera und dem dicken Akku keine Blöße gibt.

Lesen Sie auch:

24.01.2016, 09:00
der, krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum